Emissär Ludwigs des Dicken

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Emissär hat's manchmal schwär.

Der Emissär ist eine Figur der Templer-Serie im Mosaik ab 1976.

Er empfängt Gwendolyn, Marcus Foscari und Pascal bei ihrer Rückkehr aus Byzanz auf dem Boden von Frankreich. Gwendolyns Beteuerungen, die Herzogin von Burgund zu sein, beeindrucken ihn nicht im mindesten - der letzte ihm bekannte Herzog sei Odo von Biscuit gewesen und seit dessen Verschwinden stünde das Herzogtum unter königlicher Verwaltung. Erst als Gwendolyn ihm eins ihrer burgundischen Siegel vorweist, die sie in Konstantinopel bei Michaelis gekauft hat, zeigt der Emissär die gewünschte Demut. Gwendolyn darf nach Ermessen über das benachbarte Küstenkastell und seine Besatzung verfügen; doch bald schon verlässt sie diesen Ort und begibt sich in ihre Heimat Trabant.


[Bearbeiten] Der Emissär tritt in folgendem Mosaikheft auf

377
Persönliche Werkzeuge