Altenburg in Bamberg

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Altenburg in Bamberg wird im Roman Der König der Spaßmacher von Dirk Seliger erwähnt. Außerhalb dieser Fanfiction spielte das Gemäuer noch keine Rolle im Mosaik-Universum.

[Bearbeiten] Ereignisse im Roman

Nachdem Brabax von Ulrich von Schlüsselberg, dem Fürstbischof zu Bamberg, wegen angeblicher Blasphemie und wegen Verstoßes gegen die Gesetze der Kirche festgesetzt worden ist, soll er auf dessen Befehl hin auf der Altenburg inhaftiert werden. Dazu kommt es glücklicherweise nicht, da Brabax von Tillmann freigetrickst werden kann.

[Bearbeiten] Die Altenburg in der Realität

Die Altenburg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt und diente vom 14. bis zum 16. Jahrhundert als eine Residenz der Fürstbischöfe von Bamberg. Bemerkenswert ist der ungewöhnlich hohe Turm der Burg. Bekanntester Bewohner des Gemäuers, auf freiwilliger Basis, war E. T. A. Hoffmann.

[Bearbeiten] Die Altenburg in Bamberg wird in folgender Publikation erwähnt

Der König der Spaßmacher
Persönliche Werkzeuge