Helenental

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Helenental liegt im Wienerwald und wird von der Schwechat durchflossen. Kaiser Franz Josef war hier oft zu Besuch. Im Helenental befindet sich auch das Schloss Mayerling, in dem sich Kronprinz Rudolf (der Namensgeber des Mosaik-Erbprinzen Rudi) erschoss. Eventuell ist Schloss Mayerling auch das ideelle Vorbild für Schloss Wonningen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Das Helenental im Mosaik

Im Mosaik wird das romantische Tal in Heft 6/78 erwähnt. Der Baron von Tüftling kennt hier so manches "stille Wegerl". Er begibt sich auf seiner Lustbarke hierher, nachdem er das Geld, mit dem er eigentlich ein paar schöne Tage in Wien verbringen wollte, dem angeblichen Festungsbaumeister Gräberl (Ludas Matyi) als Bestechung übergeben muss. Während seines Urlaubs im Helenental wird die Linie mitten durch seinen Lustgarten gebaut.

[Bearbeiten] Anspielung

Die Formulierung "stilles Wegerl im Helenental" ist eine Anspielung auf das Lied Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental von Alexander Steinbrecher.

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] Das Helenental wird in folgendem Mosaikheft erwähnt

6/78
Persönliche Werkzeuge