Hühnerstall vom Wilden Mann

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Showdown im Hühnerstall

Der Hühnerstall des Gasthauses zum Wilden Mann in Hintermoos ist ein Schauplatz der Österreich-Ungarn-Serie im Mosaik ab 1976.

Als ihm die Gendarmen Bösl und Grantiger im Schankraum des Wilden Manns zu aufdringlich werden, versteckt der Marquis de la Vermotte-Toupet sein hohles Gebetbuch mit den Geheimdokumenten und dem Brief des Erzherzogs lieber im Hühnerstall. Doch der Ludas Matyi, ein geborener Spion, ist ihm gefolgt und findet das Pseudobuch im Hühnernest. Als der Marquis daher nachts zurückkommt, geht er leer aus; er wird sogar von der Wirtin vom Wilden Mann für den Eierdieb gehalten, der sie schon lange narrt.


[Bearbeiten] Folgendes Mosaikheft spielt im Hühnerstall vom Wilden Mann

5/78
Persönliche Werkzeuge