Buchverlag Junge Welt

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Buchverlag Junge Welt (BVJW), eine von 1991 bis Ende 2005 bestehende Tochter des Tessloff-Verlages, verwertete Zeit seines Bestehens die Rechte am Mosaik von Hannes Hegen. Der BVJW unterhielt in Berlin ein Büro, von wo aus die Sammelbände, Reprintmappen, Sammlereditionen, das Merchandising etc. herausgegeben wurden. Zu Beginn des Jahres 2006 verschmolz die Buchverlag Junge Welt GmbH endgültig auf den Tessloff Verlag Nürnberg, der einen Teil des Programms fortführt, u. a. die Geschichten der Digedags.

Das Programm des BVJW umfasste Bilder-, Mal- und Beschäftigungsbücher für Kinder zwischen zwei und elf Jahren, vor allem jedoch die Buchausgaben der Zeitschrift Mosaik von Hannes Hegen, die in der DDR von 1955 bis 1975 in Millionenhöhe erschienen war.

Der Buchverlag Junge Welt darf nicht mit dem FDJ-eigenen Verlag Junge Welt verwechselt werden, der bis 1991 die Rechte am Mosaik von Hannes Hegen innehatte und daneben u.a. auch das Mosaik mit den Abrafaxen bis Heft 8/91 herausgegeben hat.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge