Turmbau zu Babel

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassische Darstellung des Babelturms

Der Turmbau zu Babel ist ein Ereignis der biblischen Mythologie. In der Runkel-Serie, in der Orient-Express-Serie und in der Johanna-Serie wird der Turm zu Babel erwähnt. Die Abrafaxe sind im Kalender 2009 mittenmang.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Der Turm zu Babel in der Runkel-Serie

Der Turmbau im Kalender 2009

Die beeindruckende Stimme des Centurios mit Löwenstimme, welcher Runkel und die Digedags ordentlich drillen soll, klingt unter anderem polternd wie der Einsturz des Turms zu Babel oder wie eine der Posaunen von Jericho.

[Bearbeiten] Der Turm zu Babel in der Wido-Serie

Francis Bacon behauptet, dass der Kristallschädel der Stein der Weisen, der verworfene Schlussstein des Turmes zu Babel und das Wunder aller Wunder sei.

[Bearbeiten] Der Turm zu Babel in der Orient-Express-Serie

Professor Loftus klettert im Britischen Museum auf einen riesigen Bücherstapel und hofft, dass dieser besser halte, als der Turm zu Babel. Doch ein Postangestellter sorgt schon im nächsten Moment dafür, dass der Stapel einstürzt und der Professor zu Boden stürzt.

[Bearbeiten] Der Turmbau zu Babel in der Amerika-Serie

Als Abrax den Stützpunkt der Diamond Airship Industries in Fort Lauderdale erreicht, wird er von zwei tauben Angestellten in eine Halle eingesperrt. Um zu entfliehen, baut er aus herumstehenden Kisten einen Turm so hoch wie der Turm zu Babel – und genauso stabil …

[Bearbeiten] Babylonische Sprachverwirrung in der Weltreise-Serie

Beim Start des Wettrennens um die Welt auf dem Gut der Karamasows geht es hoch her. Die internationale Abenteurerschar bereitet ihre Fahrzeuge auf den Start vor. Das vielsprachige Gequassel wird im begleitenden Text als "babylonisches Stimmengewirr" bezeichnet.

[Bearbeiten] Der Turmbau zu Babel in der Johanna-Serie

Nach einem Sturz vom Pferd redet Johanna plötzlich rückwärts. Ein Bader, der von Abrax um Hilfe gebeten wird, findet das allerdings nicht weiter merkwürdig. Seit dem Turmbau zu Babel sei das eben so, dass man in fremden Ländern fremde Sprachen spreche.

[Bearbeiten] Der Turmbau im Kalender

Die Abrafaxe helfen auf dem August-Blatt des Kalenders 2009 einem Baumeister bei der Planung des Turmbaus.

Im Begleittext wird der Hintergrund der Sage erzählt. Die Babylonische Sprachverwirrung wird als Beginn der internationalen Zerwürfnisse bezeichnet.

[Bearbeiten] Der Turmbau in der Bibel

Im 1. Buch Mose, Kapitel 11, wird geschildert, wie ein Volk in Mesopotamien den Bau eines Turmes plante, der bis an den Himmel reichen sollte. Gott Jahweh hieß das nicht gut und verwirrte ihre Sprache, so dass sie sich nicht mehr verständigen konnten.

Die Geschichte steht gleichermaßen als Warnung, sich Jahweh nicht angleichen zu wollen, und als Erklärung für die Vielfalt der menschlichen Sprachen.


[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Der Turmbau zu Babel wird in folgenden Publikationen thematisiert

Mosaik von Hannes Hegen: 121
Mosaik ab 1976: 280, 283, 314, 345, 396
Abrafaxe-Kalender 2009 - Die sagenhafte Welt der Abrafaxe (August-Blatt)
Persönliche Werkzeuge