Soho

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Soho ist heute ein Stadtviertel im Nordwesten von Birmingham in England. Das Mosaik von Hannes Hegen berichtet im James-Watt-Kapitel von den Erlebnissen der Digedags in Soho.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Soho im Mosaik

[Bearbeiten] Schauplätze

Folgende Schauplätze werden in Soho aufgesucht:

[Bearbeiten] Ereignisse

In Soho befindet sich die Fabrik Boulton & Watt, in der Dig und Dag arbeiten. James Watt beauftragt sie, einen wichtigen Brief zu befördern. Sie begegnen einem Bernhardinerhund, der ihnen in ein Gasthaus folgt. Nachdem man Dag wegen Zechprellerei verhaftet, versucht Dig, durch eine Straftat zu ihm in das Gefängnis zu gelangen. Er vermutet, dass Dag geheime Informationen aus dem Brief an einen Advokaten verraten hat. Als Dig endlich verhaftet wird, trifft er am Gefängnistor Dag, der gerade durch eine Kaution von James Watt freigelassen wird, aber keine Geheimnisse verraten hat.

[Bearbeiten] Soho in der Historie

Soho war einst ein unfruchtbares Heideland, das sich zwei Meilen nordwestlich von Birmingham befand. Der Name ist eine Abkürzung von South House.

Matthew Boulton pachtet 1761 ein mehr als fünf Hektar großes Grundstück bei dem Dorf Handsworth. Darauf befand sich eine Wassermühle mit einem Teich, sowie ein Herrenhaus, das Soho House. Dieses ließ er zu einem Wohnhaus für seine Familie ausbauen.

Boulton errichtete auf dem Gelände von 1761 bis 1765 eine Metallwarenfabrik - die Soho Manufactory. 1775 begann James Watt in Soho seine Partnerschaft mit Boulton durch die Gründung der Firma Boulton & Watt. Soho wurde damit zu einem der ersten Industriegebiete in England.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Folgendes Mosaikheft spielt in Soho

70
Persönliche Werkzeuge