Dumont d'Urville

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Jules Dumont d’Urville

Jules-Sébastien-César Dumont d’Urville wird in einer redaktionellen Rubrik der Ozeanien-Serie erwähnt und mit einem Porträt abgebildet.

Jules Dumont d’Urville (1790-1842) war ein französischer Marineoffizier, der den Südpazifik und die Antarktis erforschte.

[Bearbeiten] Dumont d’Urville im Mosaik

In der redaktionellen Rubrik Fragen über Fragen wird im Heft 540 folgende Frage beantwortet:

Welche Bedeutung hat der französische Forschungsreisende Dumont d’Urville für die Südsee?

Der Marineoffizier und Botaniker befuhr im Auftrag Frankreichs drei Jahre die Südsee und sammelte Gesteins- und Pflanzenproben. 1832 schlug er die Einteilung in drei Regionen vor: Melanesien, Polynesien und Mikronesien. Diese Einteilung setzte sich durch und wird bis heute verwendet.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Jules Dumont d’Urville spielt in folgendem Mosaikheft eine Rolle

Mosaik ab 1976: 540 (Fragen über Fragen)
Persönliche Werkzeuge