Schwager Bärlin

Aus MosaPedia

Version vom 18:44, 27. Jan. 2018 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schwager Bärlin ist eine Figur im Fanuniversum Runkel nach Dräger & Hegen. Er wird lediglich erwähnt.

Als zwei fahrende Goldschmiede von Graf Kuck von Kuckucksberg und seinen Spießgesellen im Wald überfallen werden, erklärt der eine von ihnen dem Anführer der Räuber, bei seinem dicken Gürtel handele es sich um einen so genannten Speckgürtel, ein Geschenk seines Schwagers Bärlin. Der Kuckucksberger lässt sich aber nicht übers Ohr hauen und schneidet den prall mit Kupfermünzen gefüllten Gürtel ab.

[Bearbeiten] Name und Anspielung

  • Ob Bärlin der Bruder der Frau des Goldschmieds oder der Gatte der Schwester des Goldschmieds ist, ist leider nicht bekannt.
  • Bärlin ist die Verkleinerungsform von Bär; ein etwas seltsamer Name für einen Menschen. Natürlich handelt es sich beim Speckgürtel von Bärlin um ein Wortspiel mit dem Speckgürtel von Berlin.

[Bearbeiten] Schwager Bärlin wird in folgendem Fancomic erwähnt

Im Zeichen der Rübe
Persönliche Werkzeuge