Palau

Aus MosaPedia

Version vom 18:26, 5. Apr. 2021 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Palau ist ein Staat und eine Inselgruppe, die in der Ozeanien-Serie des Mosaik ab 1976 erwähnt wird und in einer Beilage dargestellt ist.

Palau ist eine Inselgruppe bzw. ein Staat im Pazifischen Ozean, nordöstlich von Neuguinea. Palau wurde erstmals 1543 vom spanischen Seefahrer Ruy López de Villalobos entdeckt und in Besitz genommen. Der Staat Palau wurde am 1. Oktober 1994 offiziell unabhängig.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Erwähnung in der Handlung

Ein Postdampfer fährt von Kerawara weiter nach Stephansort, Palau, Manila bis nach Honkong. Pitipak will mit dem Dampfer nach Hause fahren und schleicht sich als blinder Passagier an Bord. Califax folgt ihm und muss feststellen, dass sie auf dem falschen Dampfer sind. Die Tickets von Queen Emma sollen sie nach Ponape bringen, der vermutlichen Heimatinsel des kleinen Ausreißers (Heft 435).

Captain Willys segelt mit dem Schoner Titus von den Wilson-Inseln zum Wolea-Atoll. Unterwegs macht ihn der Schiffsoffizier Barnes darauf aufmerksam, dass sie mit dem Wind schneller nach Juripik segeln als nach Wolea. Er ändert seinen Kurs und fährt Juripik an. Das Wolea-Atoll will er auf dem Rückweg nach Palau aufsuchen. James Gibbons heuert auf dem Schoner an und will bis Palau mitkommen (Heft 442).

Brabax segelt mit Sadangs Boot nach Lamotrek. Unterwegs fängt Sadang auf halbem Weg von Palau nach Ponape einen Gelbflossen-Thun (Heft 444).

[Bearbeiten] Beilage

Das Ozeanien-Poster zeigt Palau unter dem Pazifischen Doppelsattel-Falterfisch (Nr. 3) und links neben dem Pfauenkaiserfisch (Nr. 4).

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Palau wird in folgenden Mosaikheften erwähnt

435, 542, 544 (jeweils Handlung)
Beilage: Ozeanien-Poster
Persönliche Werkzeuge