Bearbeiten von McKenzie

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du speicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Um die Änderung rückgängig zu machen, bitte die Bearbeitung in der Vergleichsansicht kontrollieren und dann auf „Seite speichern“ klicken.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 4: Zeile 4:
Der [[Schott]]e McKenzie ist neben [[Alastair McGonagall]] einer der namentlich bekannten Bewohner von [[Drumnadrochit]]. Er trifft sich gern mit [[McKenzies Kumpel|zwei Kumpeln]] im Pub ''[[Aunty Ann's Inn]]''. Dort spotten sie über Alastair, der wieder einmal etwas Unglaubliches gesehen hat - ein [[Nessie|Seeungeheuer]]. Als Alastair seine Geschichte nun [[Anna]], [[Bella]] und [[Caramella]] erzählt, ermahnt McKenzie ihn, die drei Ladys in Ruhe zu lassen. Aber er hat gerade von den Ladies gehört, dass das Biest durch ein [[Zeittor]] gekommen ist. McKenzie meint belustigt, dass seine Geschichten mit jedem Pint verrückter werden und rät ihm, noch eins zu trinken. Als plötzlich drei Fremde vom [[Zirkus Olympia]] den Pub betreten, bleiben sie stumm und misstrauisch.
Der [[Schott]]e McKenzie ist neben [[Alastair McGonagall]] einer der namentlich bekannten Bewohner von [[Drumnadrochit]]. Er trifft sich gern mit [[McKenzies Kumpel|zwei Kumpeln]] im Pub ''[[Aunty Ann's Inn]]''. Dort spotten sie über Alastair, der wieder einmal etwas Unglaubliches gesehen hat - ein [[Nessie|Seeungeheuer]]. Als Alastair seine Geschichte nun [[Anna]], [[Bella]] und [[Caramella]] erzählt, ermahnt McKenzie ihn, die drei Ladys in Ruhe zu lassen. Aber er hat gerade von den Ladies gehört, dass das Biest durch ein [[Zeittor]] gekommen ist. McKenzie meint belustigt, dass seine Geschichten mit jedem Pint verrückter werden und rät ihm, noch eins zu trinken. Als plötzlich drei Fremde vom [[Zirkus Olympia]] den Pub betreten, bleiben sie stumm und misstrauisch.
-
Zwei Tage später ist [[Magd Mary|Mary]] verschwunden. McKenzie und seine Kumpel diskutieren mit Alastair, ob das Ungeheuer das Mädchen verschleppt hat. Der dicke Kumpel behauptet dann, dass nur diese [[Engl]]änder schuld sind. McKenzie gibt ihm recht und meint, dass sogar das Wetter ohne die Engländer besser wäre. [[Aunty Ann]] entgegnet, dass sie sich schämen sollen und beendet die Diskussion. Als der Zirkusdirektor [[Louis de Fumeur]] ein hohes Preisgeld von einhundert [[Pfund]] für das Auffinden von Mary bietet, werden McKenzie und seine Kumpel blass. Sie beteiligen sich nun eifrig an der Suche. Als sie hören, dass das Ungeheuer in [[Lochend]] gesehen wurde, holt McKenzie seinen Säbel und auch die anderen ziehen mit Mistgabeln und Pfannen bewaffnet los. Als sie feststellen, dass das Ungeheuer nur der badende [[Elefant Soraya]] war, lädt sie der Zirkusdirektor zu einer Vorstellung ein. Die Vorstellung kostet drei [[Schilling]] pro Person, Kinder und Rollstuhlfahrer nur die Hälfte. Als McKenzie das hört, wäre er im Rollstuhl seiner [[Tante Amalia]] gekommen. Gespannt verfolgen sie nun die Vorstellung und als der Zirkusdirektor alle an sein Versprechen erinnert, hundert Pfund demjenigen für das Finden von Mary zu zahlen, will McKenzie die Vorstellung sofort verlassen. Doch das Geld steckt sich Louis de Fumeur selbst ein, denn Mary tritt nun im Zirkus als Artistin auf.
+
Als zwei Tage später [[Magd Mary|Mary]] verschwunden ist, diskutieren McKenzie und seine Kumpel mit Alastair, ob das Ungeheuer das Mädchen verschleppt hat. Der dicke Kumpel behauptet dann, dass nur diese [[Engl]]änder schuld sind. McKenzie gibt ihm recht und meint, dass sogar das Wetter ohne die Engländer besser wäre. [[Aunty Ann]] entgegnet, dass sie sich schämen sollen und beendet die Diskussion. Als der Zirkusdirektor [[Louis de Fumeur]] ein hohes Preisgeld von einhundert [[Pfund]] für das Auffinden von Mary bietet, werden McKenzie und seine Kumpel blass. Sie beteiligen sich nun eifrig an der Suche. Als sie hören, dass das Ungeheuer in [[Lochend]] gesehen wurde, holt McKenzie seinen Säbel und auch die anderen ziehen mit Mistgabeln und Pfannen bewaffnet los. Als sie feststellen, dass das Ungeheuer nur der badende [[Elefant Soraya]] war, lädt sie der Zirkusdirektor zu einer Vorstellung ein. Die Vorstellung kostet drei [[Schilling]] pro Person, Kinder und Rollstuhlfahrer nur die Hälfte. Als McKenzie das hört, wäre er im Rollstuhl seiner [[Tante Amalia]] gekommen. Gespannt verfolgen sie nun die Vorstellung und als der Zirkusdirektor alle an sein Versprechen erinnert, hundert Pfund demjenigen für das Finden von Mary zu zahlen, will McKenzie die Vorstellung sofort verlassen. Doch das Geld steckt sich Louis de Fumeur selbst ein, denn Mary tritt nun im Zirkus als Artistin auf.
== McKenzie tritt in folgendem Mosaikheft auf ==
== McKenzie tritt in folgendem Mosaikheft auf ==

Bitte kopieren Sie keine Webseiten, die nicht Ihre eigenen sind, benutzen Sie keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Copyright-Inhabers!

Sie geben uns hiermit ihre Zusage, dass Sie den Text selbst verfasst haben, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist, oder dass der Copyright-Inhaber seine Zustimmung gegeben hat. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weisen Sie bitte auf der Diskussion-Seite darauf hin. Bitte beachten Sie, dass das Nutzungsrecht für alle MosaPedia-Beiträge und Beitragsänderungen automatisch auf die MosaPedia übergeht. Falls Sie nicht möchten, dass Ihre Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücken Sie nicht auf "Speichern".


Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)
Persönliche Werkzeuge