Mosaik - Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella 48 - Kellner, Köche, Katastrophen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen April 2021
Nachdruck noch nicht
Umfang 39 Seiten Comic
+ 13 Seiten Red. Teil
Panel 173 + Titelbild + Seite 2
Katalog noch nicht erfasst
Serie Anna, Bella & Caramella
Heft davor Frida und die alten Götter
Heft danach Adios Mexiko!

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Die Musiker Delmar, Juanito und Juan wurden für den Abend vom Restaurant La Patria engagiert. Als sie kurz vor acht erscheinen, wartet bereits der Kellner Alejandro schlechtgelaunt auf sie und schickt sie gleich zum Auftritt in den Saal. Dort sitzen bisher nur wenige Gäste und so begnügt sich Señor Calderón auch mit wenig vornehmen Besuchern. Bella arbeitet in der Küche als Tellerwäscherin und Caramella schneidet das Gemüse für den Küchenchef. Als Bella sich über ihre Arbeit beschwert, wird sie zum Hof fegen rausgeschickt. Auch Caramella findet die französische Küche nur zweitklassig und würde gern mexikanisch kochen. Darauf muss auch sie den Hof fegen.
Der Bauer Pedro hat den ganzen Tag auf einer Baustelle hart gearbeitet und erhält dafür nur sieben Peso. Als er dagegen rebelliert, muss ihn seine Frau Maria vor Ärger bewahren. Sie wollen nun nach Ximenea und Manolito suchen, die als Schuhputzer arbeiten. Manolito hat gerade vom Bräutigam einer Hochzeitsgesellschaft ein großzügiges Trinkgeld erhalten. Als die Eltern vorbeikommen, lädt er die ganze Familie in das beste Restaurant der Stadt ein.
Im Lokal La Patria ignoriert die Familie vornehme Essen und bestellt Hühnchen und Tortillas. Der Koch kann aber keine Tortillas zubereiten und ruft nach Bella und Caramella. Bella bringt nicht nur zwei Hühner aus dem Kühlraum, sondern auch gleich Maismehl aus dem Laden gegenüber mit.
Frida Kahlo ist von ihrem Ausflug mit Diego Rivera später wiedergekommen, als ihre Eltern es erlaubt hatten. Ihre Mutter regt sich furchtbar darüber auf. Nachdem Mutter und Tochter genervt das Zimmer verlassen, bittet Diego Vater Kalho, dass er Frida heiraten möchte. Als Frida das hört, stürmt sie in das Zimmer und stellt ihn zur Rede. Eher soll der Mond herabfallen, als dass sie diesen eingebildeten Kerl heiraten will! Als tatsächlich ein Bild mit dem Mond von der Wand fällt, geht Diego auf die Knie und macht ihr einen Heiratsantrag. Frida stimmt nun freudig zu und auch ihr Vater ist einverstanden, doch als die Mutter davon hört, fällt sie in Ohnmacht. Vater Kahlo bittet Diego Rivera daher, das Haus lieber erstmal zu verlassen.
Nachdem die Familie von Pedro und Maria ihr Essen erhält, möchten auch andere Gäste Tortillas bestellen. So ändert die Hochzeitsgesellschaft ihre Bestellung auf zwölfmal Tortillas. Als der Koch das erfährt, wirft er seine Sauce de Cérumen wütend an die Wand.
Eine zwielichtige Dame hat Manolito im Lokal sein Geld gestohlen. Ihr Begleiter wird nach dem Verlassen des Restaurants als der gesuchte Verbrecher Roberto de Banco erkannt und verhaftet. Sie stößt danach mit Tenebroso zusammen und stiehlt ihm die Brieftasche. Doch Roberto de Banco hat sie als die Taschendiebin Carmen Carterista enttarnt. Die mexikanische Polizei nimmt sie auf frischer Tat fest und gibt Tenebroso seine Geldbörse zurück. Als Vertreter des Generalkonsuls begibt er sich zu seiner Verabredung ins Lokal La Patria. Dort muss inzwischen die ganze Familie von Manolito ihr Geld zusammenkratzen, um die Rechnung zu bezahlen. Sie müssen das Lokal über die Küche und den Hof verlassen. Als Bella gerade Tortillas servieren will, erblickt sie Tenebroso mit einer unbekannten Dame. Vor Schreck lässt sie alles Essen zu Boden fallen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Besonderheiten

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge