Lord Overhampton

Aus MosaPedia

Version vom 04:01, 23. Dez. 2018 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Historiker-Lord

Lord Overhampton ist eine Figur im Nebenuniversum "Die kleinen Detektive".

Overhampton ist ein verarmter Adliger, der historisch sehr interessiert ist. Er war der einstige Gründer der Historischen Gesellschaft zu London und hat sein Vermögen dafür ausgegeben, an der englischen Kanalküste nach alten Wracks zu suchen. Dabei ist er auf das Wrack der spanischen Schatzgaleone Sacramento gestoßen. Ein heftiger Sturm bei den Bergungsarbeiten hat jedoch scheinbar den größten Teil des Schatzes ins Meer gespült, so dass der Lord nunmehr mittellos dasteht.

Die Geschichte erhält eine Wendung, als eines Tages Califax in einem Fisch ein paar alte Goldmünzen findet. Die Abrafaxe rollen den alten Fall wieder auf und können mittels Kapitän Brix, den Informationen aus dem Lighthouse Magazine und einiger Ermittlungen die Schurken Jasper und Monsieur de Pouiller entlarven, die sich als Münzschmuggler betätigen und den Schatz in Frankreich versilbern. Als sich die Schurken in einem Ruderboot aus dem Staub machen wollen, kann Brix mit einer alten Kanone aus dem Schatzwrack, die er von Lord Overhampton bekommen hatte, das Schurkenboot versenken. Nun kann die Beute erneut geborgen und dem ursprünglichen Finder, eben Lord Overhampton, zurückgegeben werden. Der Lord kann nun die Neue Historische Gesellschaft zu London gründen und bedankt sich bei den Abrafaxen und dem Kapitän herzlich für die Hilfe.

[Bearbeiten] Anspielung

Auch wenn Overhampton tatsächlich ein englischer Familien- und Ortsname ist, könnte es sich hier um ein Wortspiel mit "Oberhemden" handeln.


[Bearbeiten] Auftritt

Fisch mit Füllung
Persönliche Werkzeuge