Kloster Bergen

Aus MosaPedia

Version vom 20:39, 27. Apr. 2020 bei Jaromar (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kloster Bergen wird in der Hanse-Serie des Mosaik ab 1976 erwähnt: In der Schatzsuche-Diskussion zwischen Odo und Frodo und Genta in Luneborgs Haus berichtet Frodo, dass Fürst Jaromar das Kloster Bergen auf Rügen stiftete.

Das Kloster wurde 1193 von Jaromar neben der im Bau befindlichen Kirche gestiftet und mit zwölf Benediktinerinnen aus Roskilde besetzt. Noch vor 1250 erfolgte die Umwandlung in ein Zisterzienserinnenstift. Nach der Reformation wurde aus dem Kloster ein evangelisches adliges Fräuleinstift. Heute beinhaltet der Bergener Klosterhof das Stadtmuseum, Schauwerkstätten, Galerien und Wohngebäude. Die ursprüngliche mittelalterliche Bausubstanz ist jedoch nicht mehr erhalten.

Die benachbarte St.-Marien-Kirche ist jedoch eines der großartigsten Zeugnisse der Backsteingotik und besitzt zudem umfangreiche romanische Elemente. Der Baubeginn dieses ersten steinernen Sakralbaues auf Rügen datiert auf die Zeit um 1180. Der kurz zuvor christianisierte Fürst Jaromar hat die Kirche "auf eigenem Grund und Boden aus gebrannten Steinen" errichten lassen. Vermutet wird jedoch auch, dass Jaromar ursprünglich plante, eine repräsentative Pfalz zu errichten, mit dieser Kirche als Bestandteil. Den Dänen war das ein zu großes Symbol der Unabhängigkeit und so wurde auf Betreiben des Roskilder Bischofs die Kirche in eine Klosterkirche umgewandelt. Bewundernswert sind vor allem die Fresken, deren Restaurierung 2020 abgeschlossen wurde.

Kirche St. Marien vom Klostergarten aus gesehen
Kirche St. Marien Deckengewölbe mit wunderbarer Bemalung

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Das Kloster Bergen wird in folgendem Mosaikheft erwähnt

526
Persönliche Werkzeuge