Kammerdiener John

Aus MosaPedia

Version vom 09:19, 8. Apr. 2012 bei Hoetzendorfer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Butler John, korrekt wie immer

Der Kammerdiener John ist eine Figur aus der Amerika-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

John ist der persönliche Butler von Eleazar Tucker, dem Chef der United Fur Company. Privat residieren die Tuckers in Boston, wo John mit seiner absolut steifen, überkorrekten und sprachlich höchst beflissenen Art sicher bestens in die feine Gesellschaft passt. Der Gattin seines Chefs, Laura Tucker, steht John natürlich ebenso gehorsam zu Diensten.

Eines Tages begleitet John seine Herrschaften auf einer Inspektionsreise zur Faktorei am Missouri. Mr. Tucker kritisiert die aus seiner Sicht mangelnde Geschäftstüchtigkeit seines dortigen Verwalters. Sein erster Befehl an John besteht deshalb gleich darin, einigen Indianerkindern eine Handvoll billiger Glasperlen wieder abzunehmen, welche die Kinder vom Verwalter zum Spielen erhalten hatten. John kommt dem Befehl sofort nach, nicht ohne die armen Kinder dabei unnötigerweise zu beschimpfen und zu bedrohen.
Später verpflichtet Tucker die Faktorei-Trapper zu einer Abendparty in feinem Zwirn. Als Tucker meint, John hätte ihnen ruhig einmal Haare und Bart schneiden können, meint John, dass er nur ein Messer und eine Schere dabei habe und diese ungern ruinieren wolle. Nachdem Mr. Tucker infolge des Genusses von billigem Indianerwhisky umgehauen wird, bringt ihn John auf Befehl von Gattin Laura ins Nebenzimmer. Dies ist gleichzeitig seine letzte bekannte Amtshandlung.


[Bearbeiten] Auftritt im Mosaik

187
Persönliche Werkzeuge