Ehemals fliegender Teppich

Aus MosaPedia

Version vom 20:33, 14. Nov. 2012 bei Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Sultan findet den von Motten zerfressenen Teppich

Ein ehemals fliegender Teppich ist ein Objekt in der Orient-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Sultan Mahmud glaubt, einen fliegenden Teppich zu besitzen. Dieser ist schon recht alt und wurde in der Rumpelkammer von Mahmuds Palast abgelegt. Als der Sultan den Teppich dort findet, ist er bereits von Motten zerfressen. Trotzdem möchte er ausprobieren, ob der Teppich noch fliegen kann. Er lässt ihn von dem Ratgeber testen, der die Idee hatte, das Volk mit einem fliegenden Teppich zu unterhalten. Der Ratgeber befürchtet, mit dem alten Fetzen abzustürzen. Aber der Sultan droht ihm die versprochenen Hiebe an, wenn er sich weigert. Daher entscheidet er sich, an einem Schrägdach zu starten. Doch er bereut seine Entscheidung, denn sein Flug landet nach wenigen Metern recht unsanft im Rosenbeet.

[Bearbeiten] Der Teppich wird in folgendem Mosaikheft benutzt

217
Persönliche Werkzeuge