Doktor Miracolosus

Aus MosaPedia

Version vom 11:47, 30. Apr. 2018 bei Tilberg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doktor Miracolosus ist ein Pseudonym von Ludas Matyi in der Anno-1704/05-Serie des Mosaik ab 1976.

Unter diesem Namen diagnostiziert Matyi beim Gutsherrn von Döbrög einen morbus gastronomicus und verabreicht ihm seine zweite Tracht Prügel, nachdem er zuvor die Diener fortgeschickt hatte, um "Bockshornpulver, gedörrten Aprilschnee und das Kräutlein Buckelseng" zu besorgen.

[Bearbeiten] Name

Miracolosus ist ein sprechender Name und bezieht auf das Mirakel, also das Wunder; es ist eine pseudolateinische Ableitung von italienisch miracoloso "wunderbar". Doktor Miracolosus ist demnach ein Wunderdoktor, ein Scharlatan.

Außerdem könnte sich hinter Doktor Miracolosus auch eine Anspielung auf die Figur des Doktor Mirakel aus Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach verstecken.

In der ungarischen Vorlage, der Ballade Lúdas Matyi von Mihály Fazekas, schlüpft Ludas Matyi übrigens in die Rolle von Doctor Scorbuntzius, seinem alten Lehrmeister.

[Bearbeiten] Ludas Matyi tritt in folgendem Mosaikheft als Doktor Miracolosus auf

12/79
Persönliche Werkzeuge