Der persische Pantoffel

Aus MosaPedia

Version vom 16:34, 25. Feb. 2018 bei Hoetzendorfer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelbild Stammdaten
Erschienen Wann: November 2014
Wo: Mosa-icke 18
Umfang 7 Seiten
Katalog  ???
Text Sebastian Kautz
Illustrationen Stefan Pede
Kolorierung Steffi Pede
Reihe Abrafaxe-Kriminalgeschichten

Der persische Pantoffel - ist eine Erzählung von Sebastian Kautz mit 5 Illustrationen von Stefan Pede, die im November 2014 im Fanzine Mosa-icke 18 erschien. Es handelt sich um Crossover-Fanfiction, die die Welt der Abrafaxe, speziell das Nebenuniversum um die Kleinen Detektive, mit der literarischen Welt von Sherlock Holmes aus der Feder von Arthur Conan Doyle verknüpft. Zusammen mit weiteren Erzählungen von Kautz bildet Der persische Pantoffel das Fanuniversum der Abrafaxe-Kriminalgeschichten.

[Bearbeiten] Inhalt

Die Abrafaxe erhalten ein verdächtiges Päckchen ohne Absender und Adresse. Brabax deduziert, dass es Mrs. Mullygrews Ehemann an seine Frau geschickt hat. Doch Brabax irrt, das Päckchen ist tatsächlich für ihn. Sherlock Holmes hat ihm einen persischen Pantoffel geschickt. Im beiliegenden Brief fordert er ihn auf, das Rätsel um den Pantoffel zu lösen, was für ihn ein klassisches Drei-Pfeifen-Problem war. Brabax nimmt die Herausforderung an und will es mit einer Pfeifenlänge schaffen.

Nach ersten Überlegungen stellt Brabax fest, dass der Besitzer ein reicher Perser war, über den kürzlich in der Zeitung berichtet wurde. Leider hat Califax die Zeitung inzwischen zum Fischeinwickeln genommen. Deshalb muss er in die Bakerstreet 221 b zu Sherlock Holmes eilen und die gesuchte Zeitung holen. Kurz darauf kann Brabax in der Ausgabe der Times lesen, dass beim ehemaligen Botschafter Persiens, Mirza Malkam Khan, eingebrochen wurde. Aus seiner Vitrine wurden Vasen und Pokale entwendet, außerdem wurden wertvolle Uhren und persische Schmuckstücke gestohlen. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, der als Gärtner bei Mirza Khan beschäftigt war. Brabax weiß schon kurz darauf, dass es der Gärtner nicht war. Ihm gelingt es, das Rätsel in weniger als einer Pfeifenlänge zu lösen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

Persönliche Werkzeuge