Bewohner des türkischen Balkandorfs

Aus MosaPedia

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hat „Bewohner des türkischen Balkandorfs“ nach „Bewohner des türkischen Balkandorfs“ verschoben: Textersetzung - „ü“ durch „ü“)
K
 
Zeile 4: Zeile 4:
Als [[Loftus]] und die [[Abrafaxe]] bei der Suche nach Brennmaterial und Verpflegung für den [[Orient Express]] ein [[türkisches Balkandorf]] finden, treffen sie dort nicht nur die Dorfbewohner sondern auch [[Ömer Yeralti]] und seinen [[Vefasiz|Schergen]] an. Yeralti versucht, Loftus bei den Dorfbewohnern als Kunsträuber darzustellen, kann diese aber nicht wirklich überzeugen. Offenbar ist ihnen Yeralti etwas suspekt.  
Als [[Loftus]] und die [[Abrafaxe]] bei der Suche nach Brennmaterial und Verpflegung für den [[Orient Express]] ein [[türkisches Balkandorf]] finden, treffen sie dort nicht nur die Dorfbewohner sondern auch [[Ömer Yeralti]] und seinen [[Vefasiz|Schergen]] an. Yeralti versucht, Loftus bei den Dorfbewohnern als Kunsträuber darzustellen, kann diese aber nicht wirklich überzeugen. Offenbar ist ihnen Yeralti etwas suspekt.  
-
Als der Scherge, der das Ende des [[Ramadan]]-Fastens vorverlegen will, das Haus verdunkelt, können die Abrafaxe entfliehen und zum Zug zurückkehren. Als man beratschlagt, was zu tun sei, taucht unversehens der [[Maharadscha von Udaipur|Maharadscha]] im Speisewagen auf. Der Maharadscha begibt sich mit den Abrafaxen und dem Zugpersonal zum Dorf. Während Luftus von den Abrafaxen und dem Zugpersonal aus den Händen Yeraltis befreit werden kann, kauft der Maharadscha das ganze Dorf auf, so dass es dann Brennmaterial und Verpflegung in Hülle und Fülle gibt. Die Dorfbewohner möchten, da sie nun vermögend sind, nach [[Konstantinopel]] ziehen und fahren bis dorthin mit dem Orient Express mit.
+
Als der Scherge, der das Ende des [[Ramadan]]-Fastens vorverlegen will, das Haus verdunkelt, können die Abrafaxe entfliehen und zum Zug zurückkehren. Als man beratschlagt, was zu tun sei, taucht unversehens der [[Maharadscha von Udaipur|Maharadscha]] im Speisewagen auf. Der Maharadscha begibt sich mit den Abrafaxen und dem Zugpersonal zum Dorf. Während Loftus von den Abrafaxen und dem Zugpersonal aus den Händen Yeraltis befreit werden kann, kauft der Maharadscha das ganze Dorf auf, so dass es dann Brennmaterial und Verpflegung in Hülle und Fülle gibt. Die Dorfbewohner möchten, da sie nun vermögend sind, nach [[Konstantinopel]] ziehen und fahren bis dorthin mit dem Orient Express mit.
   
   
<br clear="both">
<br clear="both">

Aktuelle Version vom 13:13, 16. Jun. 2019

Die Dorfbewohner

Die Bewohner des türkischen Balkandorfes sind eine Figurengruppe der Orient-Express-Serie.

Als Loftus und die Abrafaxe bei der Suche nach Brennmaterial und Verpflegung für den Orient Express ein türkisches Balkandorf finden, treffen sie dort nicht nur die Dorfbewohner sondern auch Ömer Yeralti und seinen Schergen an. Yeralti versucht, Loftus bei den Dorfbewohnern als Kunsträuber darzustellen, kann diese aber nicht wirklich überzeugen. Offenbar ist ihnen Yeralti etwas suspekt. Als der Scherge, der das Ende des Ramadan-Fastens vorverlegen will, das Haus verdunkelt, können die Abrafaxe entfliehen und zum Zug zurückkehren. Als man beratschlagt, was zu tun sei, taucht unversehens der Maharadscha im Speisewagen auf. Der Maharadscha begibt sich mit den Abrafaxen und dem Zugpersonal zum Dorf. Während Loftus von den Abrafaxen und dem Zugpersonal aus den Händen Yeraltis befreit werden kann, kauft der Maharadscha das ganze Dorf auf, so dass es dann Brennmaterial und Verpflegung in Hülle und Fülle gibt. Die Dorfbewohner möchten, da sie nun vermögend sind, nach Konstantinopel ziehen und fahren bis dorthin mit dem Orient Express mit.


[Bearbeiten] Die Bewohner des Türkischen Balkandorfes treten in folgenden Mosaik-Heften auf

291, 292
Persönliche Werkzeuge