Ziegenkutscher

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Ziegenkutscher startet nach Pleskau

Der Ziegenkutscher ist eine Figur der Hanse-Serie im Mosaik ab 1976.

Der Kutscher bietet in Reval Transportdienste mit einem Ziegenkarren an. Califax nimmt sein günstiges Angebot an, um seine vier Fässer mit Salzheringen nach Pleskau zu transportieren. Clarus ist skeptisch, weil sie sicher ewig damit unterwegs sind. Unterwegs fragt Califax den Kutscher, ob er nicht etwas schneller fahren kann. Das wäre möglich, meint er, aber bei so einer sinnlosen Raserei könnten sie nicht die schöne Landschaft genießen. Als sie zwei Tage später in Sichtnähe von Pleskau sind, beschlossen die Ziegen, wieder einmal eine Rast eizulegen. Califax ist inzwischen verzweifelt, denn mit einer anderen Kutsche hätte schon längst in Nowgorod sein können. Der Kutscher meint, er würde ihn ja nach Nowgorod bringen, aber er muss zurück nach Reval.

Schließlich verkauft Califax die Heringsfässer an eine Händlerin, die ihm noch ein Pferd schenkt. Der Ziegenktuscher wundert sich darüber und erfährt, dass es überhaupt nicht ihr Pferd war. Er stellt fest, dass es ein recht wildes Pferd ist, mit dem Clarus und Califax nun davonreiten.

[Bearbeiten] Anmerkung

Der Kutscher erinnert wegen seiner zwei Ziegen an Rostus Clamottus.

[Bearbeiten] Der Kutscher mit dem Ziegengefährt ist in folgenden Mosaikheften unterwegs

514, 515
Persönliche Werkzeuge