Sprinkle

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mr. Sprinkle erwirbt den Toltekenschatz

Mr. Sprinkle ist eine Figur aus der Amerika-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Lange haben die Digedags in New York vergeblich versucht, den wertvollen Schatz der Tolteken in Dollars zu verwandeln. Schon wollen sie aufgeben, als ihnen unverhofft ein Angler ein großzügiges Angebot macht. Obwohl sie zunächst skeptisch sind, ob ein Angler auch genug Geld habe, begleiten sie ihn. Der Angler, ein Mr. Sprinkle, besitzt zum Staunen der Digedags eine Kutsche nebst Kutscher und eine imposante Villa. Sprinkle entpuppt sich wundersamerweise als Millionär. Bei Ausschachtungsarbeiten auf seinem Grundstück wurde eine Mineralquelle entdeckt. Da das Heilwasser gegen alle möglichen Krankheiten hilft, verkauft Sprinkle mehrere Tausend Flaschen pro Tag und wurde dadurch reich.

Nicht nur das, Mr. Sprinkle ist gleichzeitig ein großer Altertumskenner und Antiquitätensammler. In seiner Sammlung befindet sich unter anderem schon der Sonnenwagen von Trundholm. Er begutachtet den Toltekenschatz, wobei er als einziger das Wort Tolteken richtig aussprechen kann und die Goldschmiedearbeiten korrekt auf das 11. Jahrhundert taxiert. Er ist nicht knauserig, und mit dem Geld, das die Digedags für das Gold des Inselvolks von ihm erhalten, kann ein ganzes Regiment ehemaliger Sklaven ausgerüstet werden.

[Bearbeiten] Sprechender Name

Mr. Sprinkle (engl. to sprinkle = sprühen, besprengen) trägt seine Mineralquelle im Namen.

[Bearbeiten] Auftritt im Mosaik

211
Persönliche Werkzeuge