SPAR-Handzettel

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
SPAR hat für die EUROSPAR-Märkte weder Kosten noch Mühen gescheut.
Für einfache SPAR-Märkte wurde ein extra Handzettel gedruckt, der sich außerdem von Bundesland zu Bundesland unterschied.
Für die vielen kleinen SPAR-Kaufleute war die Möglichkeit des Einsatzes eines verringertes Werbebutgett oft schon eine Hilfe. Die SPAR AG ließ sich dass ein achtseitiges Extralayout kosten.

Bei dem SPAR-Handzettel handelt es sich um ein Werbemittel für die Webeaktion "Die Abrafaxe bei SPAR", bei welcher die SPAR Handels AG Zeichnungen für ihre Werbeaktionen zur 35. und 36. Kalenderwoche 1996 beim MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag GmbH beauftragte. Die letztlich verwendeten Mosaik-Zeichnungen dafür wurden alle von Konstantin Kryssow realisiert.

SPAR-Handzettel waren als Briefkasteneinwurfwerbung im Einzugsbereich einer SPAR-Filiale bzw. eines SPAR-Marktes gedacht, bzw. lagen in den SPAR-Filialen in der Nähe des Packtisches als Preisinfoblatt für die laufende oder kommende Kalenderwoche als Streuwerbung.

Die Werbeaktion „ Die Abrafaxe sind da! Lustige Abenteuer in der Welt der SPAR!“ wurde neben SPAR-Plakaten und SPAR-Deckenhängern durch einen zeitungsfaltblattartigen Handzettel mit den Maßen 31,5cm x 20cm in der 34. Kalenderwoche angekündigt und durch zwei acht- bzw. zwanzigseitige Handzettel, in Form von A5-Produkt-Broschüren, in der 35. bzw. 36. KW realisiert.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Je ein Comic mit den Abrafaxen

Zwischen den Panelen mit Produktwerbung waren über alle Seiten eines Handzettels der beiden Aktionswochen mehrere Einzelpanels eines Comics mit den Abrafaxen gesetzt. Im zwanzigseitigen Katalog begann ab Seite 2 jede Handzettelseite mit einem schmalen Comicpanel in Seitenbreite. Ein bis drei weitere Comicpanels wechselten sich mit Produktwerbefotopanels, die in der 35. KW auch teilweise von je einem der Abrafaxe angepriesen wurden, ab. In der 36. KW wechselten sich dann nur Comicpanels und "abrafaxfreie" Produktwerbefotopanels ab.

In der 35. Kalenderwoche 1996 wurde der Comic "Spaghetti im Mondschein" im Handzettel integriert und in der 36. KW "Der Sommernachtsball".

Im achtseitigen Handzettel mußte der Comic natürlich "stark gestrafft" werden, um noch genügend Produktwerbefläche im Handzettel bereitstellen zu können. Aus diesem Grund wurden in diesem kleinen Katalog, in der 35. KW fünf und in der 36. KW sechs, seitenbreite Eingangspanels der Katalogseiten durch ein ein und dasselbe seitenbreite Panel aus dem Comic ersetzt. Dabei handelt es sich in der 35. KW um das Motiv "Die Abrafaxe stehen vor einer SPAR-Filale" und in der 36. KW um das Bild "Die Abrafaxe werden von einem SPAR-Kaufmann mit offenen Armen empfangen".

Während man in der 35. KW so noch einen Strip aus 4 Panels (plus Die-Abrafaxe-ziehen-um-die-Welt-Motiv im Panel "Holt Euch die tollen Gewinne!" und im ganzseitiges Panel "Die Abrafaxe sind da! - Gewinncoupon") erkennen konnte, ließen die 2 insgesamt verwendeten Comicbilder (plus abermals die beiden Die-Abrafaxe-ziehen-um-die-Welt-Motiv-Panels) in der 36. KW nicht einmal mehr einen Comicstrip erahnen. Um so wichtiger war es daher, dennoch die Kleinkaufleute nicht von der Werbeaktion auszuschließen, da ja auch sie ihre Franchisegebühren an die SPAR AG entrichteten. Aus diesem Grund wurden in der 35. und, anders als bei den zwanzigseitigen Handzetteln, auch in der 36. KW die Abrafaxe in die Produktfotopanels montiert.

Auftritt der Abrafaxe im achtseitigen Handzettel
Motiv Häufigkeit
in 35. KW
Häufigkeit
in 36. KW
Summe aller
Produktfotopanels
- 31 (inklusive
american-Cola-Werbung und
9 OGS/Blumen-Panels)
27 (inklusive
Kartoffelwerbung und
5 OGS/Blumen-Panels)
Abrax - 3 x 5 x
Brabax
einladend
(Arme weit geöffnet)
- 1 x -
Brabax
verzückt schmachtend
(Handflächen zusammengepreßt)
- 3 x 4x
Califax
(Hände jubelnd erhoben)
- 4 x 5 x
Califax macht einen Bückling
(Hände einladend halb ausgestreckt)
- 2 x 4 x
Califax lächelnd
zum Betrachter blickend
(Zeigefinger belehrend erhoben
linke Hand hinterm Rücken)
- 3 x -
Die Abrafaxe ziehen um die Welt
Holt Euch die tollen Gewinne!
1 x 1 x
Die Abrafaxe ziehen um die Welt Die Abrafaxe sind da! -
Gewinncoupon
1 x (=Seite 2) 1 x (=Seite 2)
Comicpanel
ca. (36 mm x 57 mm)
- 1 x 1 x
Comicpanel
ca. (25 mm x 141 mm)
- 3 verschiedene
/ eines 5 x /
(zusammen
ein kleiner Strip)
Motiv 6 x
(Funktion:
als Seitenhead)

[Bearbeiten] "Varianthandzettel" einer KW

Der Unterschied zwischen dem acht- und dem zwanzigseitigen Handzettel betrifft hauptsächlich die Einbindung des Comics bzw. die Verwendung der, vor den Preisen posierenden, Abrafaxe. Trotzdem wurden für jede Kalenderwoche verschiedene Handzettelkataloge gedruckt. An der Herausgebernotiz vom unteren Rand der Seite 1 lässt sich herleiten, für welche Region der jeweilige Kleinkatalog bestimmt war. Nachgewiesen sind folgende Druckzeilen:

  • Herausgeber: SPAR Handelsvereinigung Berlin/Brandenburg e.V.
  • Herausgeber: SPAR Handelsvereinigung Sachsen e.V.
  • Herausgeber: SPAR Handelsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V.

Für die EUROSPAR-Supermärkte erschien ein ebenfalls zwanzigseitiger Handzettel. Auf Grund einer Bildverkleinerung des Die-Abrafaxe-zeihen-um-die-Welt-Motives, einer Produktpanelbeschneidung der Hähnchenschenkel und der Ritter Sport und einer anderen Textformatierung (bei gleichem Wortlaut!) war es hier möglich, die EUROSPAR-Märkte namentlich und mit Adresse aufzulisten. Die Herausgebernotiz am unteren Rand von Seite 1 lautet hier:

  • SA-4

Diese Handzettelvariationen erlaubten in geringem Maße u.a. auch die Berücksichtigung regionaler Liefermöglichkeiten. So unterscheiden sich z.B. die beiden zwanzigseitigen Produktbroschüren der 36. KW von Sachsen und Sachsen-Anhalt in einem einzigen Produkt, und zwar im Flaschenbier (auf Seite 9). Den Sachsen bietet man den Kasten "Berliner Pilsner" für 20,99 DM (+Pfand) an und den Sachsen-Anhaltinern wahlweise 20x0,5 l "Colbitzer Bock" bzw. "Colbitzer Ritter" zu 19,79 DM. Interessanter Weise zeigen alle anderen Seiten dieser beiden Handzettel in den selben Panels die selben Produkte zu gleichen Preisen. Preisunterschiede zeigen sich aber beim Vergleich zwischen dem EUROSPAR-Handzettel mit den beiden vorherigen. In diesen Supermärkten sind die 200g-"Immergut"-Flaschen zehn Pfennige günstiger (s.Seite 12: 0,99 bzw. 0,89 DM). Noch günstiger sind "Organics"-Schampoo bzw. -Spülung (s.Seite: 4 4,49 bzw. 3,99 DM) und die 0,75 l Flasche "Batida de Coco" (s.Seite 11: 14,99 bzw. 13,99 DM).
Eventuellen Preisstreitigkeiten ging man beim achtseitigen Handzettel bei SPAR Sachsen aus dem Weg, indem man auf die sieben zur Verfügung stehenden Produktseiten nur Waren gleicher Marke und gleichen Preises, wie im zwanzigseitigen Katalog aufnahm. Die Produktpanels wurden aber dafür neu angeordnet.

[Bearbeiten] Bemerkungen

Der Entwurf besticht allein durch seine Preise.
  • Auf der vorderen Innenseite des Umschlages des SPAR-Heftes wird den Franchisingnehmern der SPAR eine Handzettelmontage präsentiert, auf welcher noch das ursprüngliche Motiv „Mosaik zieht um die Welt“ verwendete wurde, wie es z.B. von den Mosaik-Sammelordnern bekannt ist. Das kryssowsche Pendant des Motives, wie es dann im Handzettel und auf dem Regalstopper zum Einsatz kam, wurde bereits vorab im Mosaik 249 veröffentlicht.
  • Die beiden, in geringfügig textabgewandelter Form, in der SUPERillu abgedruckten Onepager Strip AWS 009 - Califax, sind die Sahnetorten im Kühlschrank? und Strip AWS 011 - Kühe melken! entstammen dem Handzettel der 35. Kalenderwoche.
  • Der achtseitige Handzettel der 36. KW enthält nur noch zwei Bilder aus dem Comic des zwanzigseitigen Handzettels, wobei beide Bilder die Abrafaxe und einen blonden SPAR-Mitarbeiter in weißem Kittel und mit Schlips vor beigem Hintergrund zeigen. Im ersten Bild empfängt er die drei Abrafaxe mit einem Pappkarton voller Lebensmittel. Das zweite, schmale und seitenbreite Panel wurde im achtseitigen Handzettel sechsmal abgedruckt und leitet jeweils die Seiten 3 bis 8 ein. Die Geste des SPAR-Mitarbeiters, auf den Brabax und Califax mit gefüllter SPAR-Papiertüte und Abrax mit erfreuter Geste zuschreiten, scheint zu sagen: „Na seht ihr, so einfach ist es günstig gute Lebensmittel zu besorgen!“
  • Unsere drei Kinderzielgruppenakteure werden richtige Schwerenöter. Califax steht in der 36. KW im achtseitigen Handzettel (mindestens der SPAR Handesvereinigung Sachsen e.V.) allein dreimal beim Alkohol, indem er vorm elfflaschigen Rosenthaler-Kadarka-Hintergrund diesen Rotwein anpreist (Anmerkung: Rosenthaler Kadarka zählte vor der Wende in der Mangelwirtschaft des Aktionsgebietes zu den beliebtesten Rotweinsorten!), Spumante-Schaumwein bewirbt und auf dem Cover zwischen sieben Flaschen Rotkäppchensekt fröhlich seinen Bauch hervorstreckt. Abrax zeigt sich im selben Handzettel über die harten Sachen erfreut - eine der fünf fotografierten 0,7-Liter-Nordhäuser-Doppelkornflaschen soll nur 11,99 DM kosten – während Brabax offensichtlich einen Koffeinrausch hat, da er sich zwischen Jacobs Meisterrösung, Onko Festliche Auswahl oder Onko Naturmilde Mischung in der 500g-Vacuumverpackung für je 5,99 DM entscheiden kann.

[Bearbeiten] Literaturhinweis

  • Jörg Fiedler: Der kleine und der große SPAR, in: Mosaiker 24, Juni 1997.
Persönliche Werkzeuge