Reicher Bulgare

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der reiche Bulgare

Der reiche Bulgare ist eine Figur der Orient-Express-Serie.

Er ist ein Passagier des Orient-Express und steigt vermutlich in Calais zu. Er ist auf Geschäftsreise und hat es daher sehr eilig.

Auf der Fahrt nach Paris kommt er mit der rothaarigen Passagierin mit Pelzkragen ins Gespräch. Sie ist ganz aufmerksam als der Zigarre rauchende Bulgare erzählt, dass seine Ländereien von der Bulgarischen Grenze bis ans Schwarze Meer reichen. Er erzählt ihr, das Unmengen an Erdöl darunter schlummert. Der Rohstoff der Zukunft - Der kommende Motor der Weltwirtschaft.

Da seine Flirtversuche nicht erfolgreich sind, lässt er es und setzt sich im Speisewagen zu Damen seines Alters.

Als Enrico Caruso an Bord des Zuges ist und gemeinsam mit Luigi Tortorella Pasta kocht, ist er wie der Rest der Passagiere begeistert und lässt es sich schmecken.

Bei der ungarischen Hochzeit darf der Geschäftsmann nicht fehlen und nimmt dafür sogar eine verspätete Weiterfahrt in Kauf.

Bei dem Çewabchichi-Streit ist er Verfechter des Standpunktes, das die Bulgaren Çewabchichi erfunden haben. Ahmed Noli kann aber wieder für Ruhe sorgen. Auf dessen Wunsch bzw. Befehl packt er auch mit an in Serbien die Behelfsbrücke zu bauen.

Als der Orient-Express Opfer einer Entführung zweier rivalisierender Partisanengruppen wird, wird auch der reiche Bulgare sein Bargeld los.

Als der Zug in einer riesigen Schneewehe stecken bleibt hilft er beim Schneeschippen um zu helfen sich mit vereinten Kräften zu befreien.

[Bearbeiten] Besonderheiten

  • Er lässt sich keine Befehle geben (Heft 287, S.2)
  • Er ist nicht gerade begeistert das Frauen Auto fahren dürfen (Heft 288, S. 37)


[Bearbeiten] Der reiche Bulgare tritt in folgenden Heften auf

285, 286, 287, 288, 289, 290, 291, 292
Persönliche Werkzeuge