Reich der Ejjubiden

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Reich der Ejjubiden ist ein Schauplatz in der Robin-Hood-Serie, einem Nebenuniversum des Mosaik ab 1976. In moderner Umschrift handelt es sich dabei um die Reichsbildung der Ayyubiden, einer kurdischen Dynastie, die im 12. und 13. Jahrhundert große Teile des Vorderen Orients beherrschte.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Das Reich der Ejjubiden im Album

[Bearbeiten] Landkarte

Auf der großen Übersichtskarte, die im Vor- und Nachsatz des Albums Setz die Segel, Robin! abgedruckt ist, ist auch der nordafrikanische Teil des Ejjubidenreiches eingezeichnet, also Ägypten und die Kyrenaika, symbolisiert durch die Städte Alexandria und Tukrah. Wegen des gewählten Kartenausschnitts (rings ums Mittelmeer) sind die vorderasiatischen Besitzungen der Ejjubiden - Syrien, Nordmesopotamien, Heiliges Land, Arabien, Jemen - nicht zu sehen.

[Bearbeiten] Handlung

In Tukrah spielt ein größerer Teil der Albumhandlung, zu den Details siehe dort. Mit dem Sultan von Alexandria wird auch der aktuelle Oberherrscher der Ejjubiden erwähnt; dabei handelt es sich um al-Adil, den Bruder von Saladin.

[Bearbeiten] Das Reich der Ejjubiden wird in folgendem Album besucht

Setz die Segel, Robin!
Persönliche Werkzeuge