Professor Ingstorn

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Professor Doktor E. Ingstorn ist eine Figur der Weltraum-Serie im Mosaik von Hannes Hegen.

Er war ein Atomphysiker auf dem Planeten Nucleon und arbeitete im Institut für Kernforschung an der Universität. Ingstorn ist ein prominentes Mitglied im Interplanetarischen Rat. Als die Besatzung des Raumschiffes RS-X1 auf dem Nucleon ankommt, ist er ebenso wie alle anderen Lebewesen schon durch einen Atomkrieg getötet worden. Die Digedags, Sinus Tangentus und Bhur Yham kommen auf die Spur seines wissenschaftlichen Vermächtnisses. Er hatte eine Künstliche Sonne konstruiert, die das Fortschreiten des Eises auf dem kalten Planeten stoppen sollte. Da jedoch die Politiker und Industriekönige des Planeten diese Sonne als Waffe einsetzen wollten, hatte er sie versteckt. Das Außenteam der RS-X1 kann die Konstruktion in Ingstorns Villa finden und seinen Wunsch, die Sonne friedlich zu verwenden, ausführen.

Ingstorn tritt nie persönlich auf, nur in Form von schriftlichen Botschaften und einem Tonband.

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Der Leser muss sich fragen, warum die Mächtigen des Planeten Nucleon die so simpel versteckte künstliche Sonne nicht gefunden haben.
  • Der Name des Professors erinnert an Einstein sowie an den schwedischen Physiker Ångström. Man könnte zwar auch auf die Assoziation mit Engstirnigkeit kommen, doch entspricht das nicht der Rolle des Professors im Heft.

[Bearbeiten] Auftritte

27
Persönliche Werkzeuge