Plesiosaurier

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wie angelt man einen Plesiosaurier?

Ein Plesiosaurier reißt Califax im Dinosaurier-Kapitel in der Mittelalter-Serie des Mosaik ab 1976 in die Tiefe.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Plesiosaurierangeln

Die Abrafaxe und Floribert wollen mit einem selbstgebauten Floß zur Vulkaninsel über fahren, um die von Graf Hetzel entführte Karoline zu retten. Während der Überfahrt beginnt Califax zu angeln. Sofort beißt ein gut zwanzig Meter langer Plesiosaurier an, und reißt Califax in die Tiefe. Brabax will ihn retten, muss dann aber vor einem gefährlichen Ichthyosaurier fliehen. Zum Glück finden beide erst einmal Zuflucht in einer Unterwasserhöhle.

[Bearbeiten] Plesiosaurier in den redaktionellen Texten

In den redaktionellen Texten des Anna, Bella & Caramella-Mosaiks Nummer 38 wurde "das Ungeheuer von Loch Ness" diskutiert. Im Abschnitt "Wie sieht Nessie überhaupt aus?" wird von Zeugen berichtet, die ein riesiges Tier mit langem Hals, Flossen und kleinem Kopf gesehen hätten, und darauf verwiesen, dass diese Beschreibung an Plesiosaurier erinnere, die allerdings eigentlich längst ausgestorben sind. Für den Abschnitt wurde auch ein solcher zur Illustration gezeichnet.

Der nachfolgende Abschnitt widmet sich dann aus Sicht der Lebensbedingungen nochmals dem Thema, ob wirklich ein Plesiosaurier im Loch Ness wohne.

[Bearbeiten] Plesiosaurier im Fanzine

In der Pascalifax 18-Beilage zum Mosa-icke 15, welche sich unter dem Titel "10 Jahre bmc und andere Überfliegerjubiläen" ausschließlich dem zehnjährigen Jubiläum des Berliner Mosaikclubs widmet, wurde zur Illustration der Jubiläumsanlassbetrachtungen - in diesem Fall des Parts "75 Millionen Jahre Mosasauriden" - das Cover des Heftes 217 und ein Hainosaurus aus der Oberkreidezeit herangezogen.

[Bearbeiten] Plesiosaurier in den biologischen Wissenschaften

Die Plesiosaurier (von griechisch plēsios ("nahe/fast") und sauros ("Echse"), also "Fast-Echsen") sind eine Gruppe von ausgestorbenen Sauropterygia (Flossenechsen). Sie lebten von der späten Obertrias bis zum Ende der Kreidezeit. Wesentliche Merkmale sind neben Lungenatmung, einem länglichen Körper und vier paddelförmigen Flossen ein langer Hals und ein kleiner Kopf.

[Bearbeiten] Weiterführende Informationen

[Bearbeiten] Der Plesiosaurier zieht in folgenden mosaiknahen Publikationen an der Angel, oder wird gezeigt und erwähnt

Mosaik ab 1976: 217

Rosaik: 038

Fanzine: Pascalifax 18
Persönliche Werkzeuge