Peterhof

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Peterhof ist ein Schauplatz der Hanse-Serie im Mosaik ab 1976.

Der Peterhof in Nowgorod war eines von vier Kontoren der Hanse. Er befand sich auf der rechten Uferseite des Wolchow neben dem Nowgoroder Markt. Der Peterhof war wie eine eigene Stadt organisiert, mit Bäckerei, Brauerei, Badestube, Krankenstube und Gefängnis. Das Zusammenleben war in der Schra, der Hofordnung des Peterhofs, geregelt. Der Peterhof war von Palisaden umzäunt und hatte nur einen bewachten Eingang. In der Nacht wurde das Tor fest verschlossen. Rings um die Kirche befanden sich die hölzernen Wohnhäuser der Hanse-Kaufleute. Der Eldermann war als gewählter Anführer des Peterhofs vorwiegend für die Organisation, die Rechtssprechung und die Verwaltung der gemeinsamen Kasse zuständig.

Begrüßung am Eingangstor des Peterhofs
Besichtigung nach der Ankunft im Peterhof von Nowgorod

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Einwohner

Folgende Figuren im Peterhof sind neben der Reisegruppe mit den Abrafaxen handlungsrelevant:

[Bearbeiten] Gebäude

[Bearbeiten] Im Mittelteil

Der Peterhof wird als Hansekontor in Nowgorod im Mittelteil von Heft 516 erläutert. Der Handel mit Geld war dort lange Zeit unbekannt. Die deutschen Kaufleute tauschten ihre heimischen Waren gegen Pelze, Wachs und Honig ein. Sie hatten sich mit dem Peterhof eine eigene kleine Stadt geschaffen, die sie nur einmal im Jahr als Sommer- oder Winterfahrer besuchten. Auf dem Wappen des Peterhofs war der Schlüssel der Peterkirche abgebildet.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Der Peterhof in Nowgorod ist Handlungsort und wird erwähnt in folgenden Mosaikheften

513 (erwähnt), 516, 517, 518, 519, 520, 521 (erwähnt)
Persönliche Werkzeuge