Naser ad-Din Shah

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Naser ad-Din Shah war der Schah von Persien von 1848 bis 1896. Er wird in der Weltreise-Serie des Mosaik ab 1976 und in einer Abrafaxe-Kriminalgeschichte ohne Namensnennung erwähnt. Erstere spielt (ungeachtet einiger chronologischer Freiheiten) im Jahre 1894, letztere 1895, womit jeweils die Identifizierung des damals regierenden Schahs ermöglicht wird.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Der Schah im MOSAIK

Der "verrückte" Kaamyaar sitzt seit geraumer Zeit im Gefängnis von Isfahan ein und hat es sich dort recht gut eingerichtet. Insbesondere nutzt er einen Geheimgang ins Freie, um sich mit Essen zu versorgen. Auf Brabax' verwunderte Frage, warum er dann überhaupt noch hier sei, erklärt Kaamyaar verschmitzt, dass er im Gefängnis a) keine Miete zahlen müsse und b) vor den Steuereintreibern des Schahs sicher sei.

Mehr erfährt man über den Schah nicht.

[Bearbeiten] Der Schah in der Fanfiction

In der Fanfiction-Geschichte Der persische Pantoffel wird der damals regierende Schah von Persien nur beiläufig erwähnt.

[Bearbeiten] Hintergrund

Der Name des Schahs, Naser ad-Din, wird im MOSAIK nicht genannt. Allerdings trägt der Gasthausbetreiber Nasir ed-Din, dessen Lokal eine Station des Rennens um die Welt ist, eben diesen Namen, was vermutlich kein Zufall ist.

[Bearbeiten] Der Schah wird in folgenden Publikationen erwähnt

Mosaik ab 1976: 346

Abrafaxe-Kriminalgeschichten: Der persische Pantoffel
Persönliche Werkzeuge