Moby-Dick oder Der Wal

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Moby Dick)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moby-Dick oder Der Wal ist ein Roman des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville, der 1851 erschien und zu den bekanntesten Büchern der Weltliteratur gehört.

Mehrfach wird im Mosaik auf diesen Roman angespielt. Møbendick, ein schwarzer Wal, schwimmt z.B. durch Heft 211.

In Heft 325 ankert ein Kapitän mit seinem Walfänger im Hafen von Hakodate. Die Abrafaxe erbitten eine Passage auf dem Schiff, werden jedoch abgewiesen. Der Kapitän ist eine Karikatur von Gregory Peck in seiner Rolle als Kapitän Ahab in der Moby-Dick-Verfimung von 1956. Bemerkenswerterweise hat er noch beide Beine - ein Hinweis auf den Roman, in welchem berichtet wird, dass Ahab das eine Bein vor Japan verlor: offenkundig also kurz nach der Begegnung im MOSAIK.

Namentlich tritt Ahab samt Schiff Pequod in einem Traum von Brabax in der Barock-Serie auf. Er befördert hier Leibniz und Isaac Newton und sammelt die Abrafaxe und ihre Freunde von der Zunge eines Pottwals im Ärmelkanal auf.

Auf der Jagd nach Moby Dick an der Seite von Kapitän Ahab sind die Abrafaxe außerdem auf dem März-Blatt des Abrafaxe-Kalenders von 2005 zu sehen.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Auf den Roman Moby-Dick wird in folgenden Veröffentlichungen angespielt

Mosaik ab 1976: 211, 325, 421

Abrafaxe-Kalender 2005 - Die Abrafaxe und die Welt der Bücher
Persönliche Werkzeuge