Minotauros

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Minotauros im MOSAIK

Der Minotauros ist eine Figur der griechischen Mythologie und hat einen Auftritt in der Griechenland-Ägypten-Serie.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Der Minotauros im Mosaik

[Bearbeiten] Griechenland-Ägypten-Serie

Als Brabax und Sibylla auf Kreta vor phönizischen Piraten flüchten und in ein Loch stürzen, finden sie sich in einem unterirdischen Labyrinth wieder. Dort begegnet ihnen das mythische Ungeheuer. Brabax und Sibylla können ihm entkommen und finden mit Hilfe eines Fadens von Sibyllas Umhang zur Absturzstelle zurück. Später erklärt sich Brabax dieses Erlebnis mit einer Halluzination aufgrund des Sauerstoffmangels in dem Labyrinth, obwohl Sibylla das Gleiche erlebte und auch die Kette des Minotauros, die Brabax dem Ungeheuer während des Kampfes abgenommen hatte, an der Absturzstelle gefunden wurde.

Zu Beginn des Griechenland-Abenteuers hatte Abrax eine Begegnung mit Figuren der griechischen Mythologie (220). Hier nun ist es Brabax, wobei auch hier offen bleibt, ob dieses Erlebnis real war oder nicht.

[Bearbeiten] Weltreise-Serie

Am Ende ihrer Weltreise begeben sich die Abrafaxe in das Labyrinth unter dem Kreml. Brabax nimmt seinem Kopfverband ab und will ihn als Ariadnefaden nutzen. In der Fußnote wird erklärt, dass der rote Faden der Ariadne in der griechischen Sage Theseus in das Labyrinth des Minotauros führte.

[Bearbeiten] Der Minotauros in der Mythologie

Der Minotauros (= Stier des Minos) ist das Ergebnis der Vereinigung der kretischen Königin Pasiphaë, Ehefrau des Königs Minos mit einem Stier, den der Meeresgott Poseidon dem König schenkte. Anstatt ihn zu opfern, behielt Minos den Stier. Daraufhin ließ Poseidon die Königin in Liebe zu dem Stier entbrennen. Das Kind kam mit einem Stierkopf zur Welt, der König ließ es in ein unterirdisches Labyrinth sperren, wo man ihm Jünglinge und Jungfrauen zum Fraß vorwarf. Der athenische Held Theseus setzte dem mit Hilfe von Ariadne, der Tochter des Minos, ein Ende. Sie hatte ihm einen Faden mitgegeben, den er am Eingang des Labyrinths befestigt hatte, um nach dem Sieg über das Ungeheuer wieder hinaus zu finden.

Im MOSAIK wird diese Geschichte in Ansätzen nachgespielt, wobei Brabax die Rolle des Theseus und Sibylla die Rolle der Ariadne übernehmen.

[Bearbeiten] Links

[Bearbeiten] Der Minotauros tritt in folgenden Mosaikheften auf oder wird erwähnt

233, 357 (erwähnt)
Persönliche Werkzeuge