Marktflecken in Ungarn

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Schnuckeliges Städtchen

Der Marktflecken in Ungarn ist ein Schauplatz des Hans-Wurst-Kapitels im Mosaik ab 1976.

Die genaue Lage des Ortes ist leider nicht bekannt. In der Nähe leben sowohl der Gutsherr von Döbrög als auch Ludas Matyi und seine Mutter.

Matyi kommt mit seinen Gänsen zum Markt, um sie zu verkaufen. Der Gutsherr trifft zur gleichen zeit ein und ist auch durchaus interessiert. Da sich die beiden aber über den Preis nicht einigen können, eskaliert die Situation und Matyi bekommt mitten auf dem Platz von den Prügelleuten des Gutsherrn den Hintern versohlt. Wütend macht sich der Gänsejunge vom Acker; die Tiere behält der böse Gutsherr.

[Bearbeiten] Weiterführende Lektüre

  • Gyilybert Fekete / Főtlen-Medvet Kanalazó: Holl...ókő die Waldfee!, in: mosa-icke 14, Berlin 2010.


[Bearbeiten] Folgendes Heft spielt in dem Marktflecken

12/79
Persönliche Werkzeuge