Kloster von Chombalag

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kloster von Chombalag

Das Kloster von Chombalag ist beinahe punktgenau zu lokalisieren: es befindet sich 34,06°N 80,59°O. In diesem Kloster lebt im Mai des Jahres 1959 der britische Archäologe Dr. Robert Thompson mit seiner Tochter Max und zwei Tibetern, Lopsang und Tsarong. Da Thompson selbst todkrank ist, und er im Angesicht der chinesischen Volksbefreiungsarmee um das Leben seiner Tochter fürchtet, sendet er einen Funkspruch auf der Frequenz der Zeitmaschine als Hilferuf an die Abrafaxe. Abrax und Brabax eilen daraufhin umgehend nach Chombalag. Gerade noch gelingt ihnen in einem Benz L-701 die Flucht vor den anrückenden Chinesen, welche das Kloster verlassen vorfinden und es in Brand stecken.


[Bearbeiten] Das Kloster von Chombalag ist in folgendem Heft zu sehen

Die Abrafaxe 1
Persönliche Werkzeuge