Karelische Pelzhändler

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die karelischen Pelzhändler bieten erstklassige Winterpelze an

Die karelischen Pelzhändler sind Figuren der Hanse-Serie im Mosaik ab 1976.

Die Pelzhändler aus Karelien kommen mit Bären- und Hermelinfellen nach Nowgorod, um sie dort zu verkaufen. Zu ihnen gehören Leonid und Wladimir. Während ihres Aufenthaltes in Nowgorod wohnen sie bei Swetlana, der Schwester von Leonid.

Als Califax bei den Händlern Bärenfelle kaufen möchte, verbietet ihm der Eldermann den Kauf. Nur die Hanse darf nach einem Vertrag mit den Russen Handel treiben. Da Califax vom Eldermann ausgeschlossen wurde, dürfen ihm die Pelzhändler nichts verkaufen.

Aber die Pelzhändler könne gleich am ersten Tag alle Bärenfelle verkaufen. Nur Wladimirs Wieselfelle wollte niemand kaufen. In der Nacht verspielte er alle Wieselfelle mit dem Schlitten der Pelzhändler an eine Händlerin aus Pleskau.

[Bearbeiten] Die karelischen Pelzhändler treten in folgendem Mosaikheft auf

521
Persönliche Werkzeuge