James Cagney

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

James Cagney (1899-1986) war ein US-amerikanischer Schauspieler, bekannt vor allem für seine Rollen als hartgesottener Gangster. Er wird in den Nebenuniversen Hollywood Pursuit und Die ABRAFAXE erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Hollywood Pursuit

[Bearbeiten] Filmdisput

Brabax und Califax geraten in eine Filmdiskussion, da ihnen nicht einfällt, wo Paul Muni letztens mitgespielt hatte. Brabax erwähnt in diesem Zusammenhang den Film Little Caesar und behauptet, dort habe James Cagney mitgewirkt. Doch Califax weiß es besser: Cagney war nicht in Little Caesar, sondern in Public Enemy.

[Bearbeiten] Filmplakat

Drei Jahre später fliegt Abrax mit Joe The Hand und Jack The Ear in halsbrecherischer Manier mit einem roten Doppeldecker an einem riesigen Filmplakat vorbei, das passenderweise für Devil Dogs of the Air mit James Cagney und Pat O'Brien wirbt.

Der Film kam tatsächlich 1935 in die Kinos, und das Plakat ist dem Originalplakat nachempfunden.

[Bearbeiten] Die ABRAFAXE

Um Humphrey Bogart wieder aufzurichten, nachdem er durch den Verlust der Rolle des Rick in Casablanca an Lennox in schwere Depressionen gestürzt war, zählen Abrax und Califax dem kleinwüchsigen Großschauspieler all die tollen Filme auf, mit denen er eine treue Bewundererschar gewann. Califax erinnert ihn dabei u.a. an Oklahoma Kid, wo er Cagneys Vater lynchte - gemeint ist, dass Bogarts Figur des Gangsters Whip McCord den Bürgermeisterkandidaten John Kincaid (gespielt von Hugh Sothern) an den Galgen brachte. Dessen Sohn Jim Kincaid, der titelgebende Oklahoma Kid, wiederum wurde von James Cagney gespielt.

Bogey muss in der Tat schmunzeln: Das hatte ihm Spaß gemacht!

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] James Cagney taucht in folgenden Pubikationen auf

Hollywood Pursuit: Hollywood Pursuit 1, Hollywood Pursuit 2

Die Abrafaxe: Ein Mann wie Bogart
Persönliche Werkzeuge