Hadschi Muley Ben Hassan

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hadschi Muley Ben Hassan ist eine Figur der Runkel-Serie im Mosaik von Hannes Hegen.

Muley ist ein arabischer Geograph, der eine große Wandkarte des Mittelmeerraums für den Dogenpalast von Venedig angefertigt hat. Dafür ist er geeignet, weil zu jener Zeit die arabische Wissenschaft und insbesondere Mathematik dem Abendland weit voraus ist. Der Hadschi ist auch anwesend, als der neugewählte Doge dem Großen Rat anhand der Karte die geopolitische Situation Venedigs 1284 erläutert, und weist stolz auf sein beeindruckendes Werk hin.

Abgesehen davon tritt Muley Ben Hassan nicht weiter in Erscheinung.

[Bearbeiten] Hintergrund

Der Hadschi Muley Ben Hassan (d.h. "Mekka-Pilgerer Muley, Sohn des Hassan") ist namentlich von der Figur des Muley Hassan aus Friedrich Schillers Drama Die Verschwörung des Fiesco zu Genua inspiriert. Freilich ist Muley eine Anrede ("Mein Herr"), verwandt mit Mullah und Maula, doch indem man im MOSAIK ein zusätzliches ben ("Sohn [des]") eingeschoben und einen neuen Titel (ḥāǧǧi) vorangestellt hat, wird aus der höflichen bzw. spöttischen Anrede eben ein Vorname.

Über den Namen hinausgehende Ähnlichkeiten zwischen dem arabischen Geographen im MOSAIK und dem "Mohr von Tunis" im Fiesco bestehen nicht. Schillers Drama spielt zudem in der Mitte des 16. Jahrhunderts.

[Bearbeiten] Hadschi Muley Ben Hassan tritt in folgendem Mosaikheft auf

90
Persönliche Werkzeuge