Diogenes

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist nicht Diogenes!

Meister Diogenes wird in der Griechenland-Ägypten-Serie erwähnt.

Als Abrax auf dem Pnyxhügel von skythischen Polizeisklaven gestellt wird, landet er in einem Holzfass, welches mit ihm davon rollt. Als das Fass in die Taverne Nikol Dimitriades hinein rollt, bemerkt ein Tavernengast, dass es Meister Diogenes heut aber eilig hätte.

Wie bei dem erwähnten Demosthenes handelt es sich hier möglicherweise um die Verschmelzung zweier historisch verbürgter Griechen.

Der in der Zeit, in der die Griechenlandabenteuer spielen, lebende Diogenes von Apollonia war ein Naturphilosoph und Arzt, der zeitweise in Athen lebte. Der weitaus bekanntere und im Bezug zu dem Holzfass stehende Diogenes von Sinope lebte fast hundert Jahre später. Ebenfalls als Philosoph in Athen ansässig, wurde er durch seine radikale Lebensweise berühmt. Anstatt zu lehren, vollzog er seine Theorien praktisch, unter anderem wurde ihm nachgesagt, ein Verächter der Kultur zu sein und deshalb in einer Tonne oder einem Fass gelebt zu haben.

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Ein Pseudodiogenes hat in der Runkel-Serie einen Auftritt.
  • Im 2. Mosaik Fan-Buch wurden Exposés zu einer nicht realisierten Serie aus der Geschichte der Technik von Lothar Dräger veröffentlicht. In dieser Serie sollte ein seltsamer Naturapostel eine wichtige Rolle spielen, der die Lebensweise des Diogenes von Sinope kopiert.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Diogenes wird in folgendem Mosaikheft erwähnt

221
Persönliche Werkzeuge