Diamantenmine in Rattabumpur

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Diamantenmine in Rattabumpur

Die Diamantenmine in Rattabumpur ist ein Schauplatz der Alexander-Papatentos-Serie im Mosaik ab 1976.

Der Maharadscha von Rattabumpur besitzt mehrere Diamantenminen in der Wüste, in denen er viele Zwangsarbeiter schuften lässt. Auch die Abrafaxe und Alexander Papatentos werden zusammen mit Ischmo Delhire in eine Diamantenmine verbannt. Dort herrscht brennende Hitze und das Grundwasser ist salzig, da es aus einem ausgetrockneten Salzsee stammt. Ein Oberaufseher empfängt sie und treibt sie gleich zur Arbeit an. Sie müssen den abgetragenen Boden in eine Waschanlage kippen und nach Diamanten durchsuchen. Am Abend teilt der Koch an jeden Sklaven eine üble Suppe ohne Fleisch und eine Mango aus. Califax wird die Mangofrucht wird von einem frechen Affen gestohlen.

Um die Arbeit zu erleichtern, bauen die Abrafaxe und Alex einen Schaufelradbagger mit Affenantrieb. Als der Maharadscha die Diamantenmine besucht, präsentiert ihm der Oberaufseher den Schaufelradbagger als seine Erfindung. Es kommt zu einem Unglück, als der Bagger auf eine Wasserblase trifft. Die gesamte Mine wird unter Wasser gesetzt und alle Zwangsarbeiter ergreifen die Flucht.

[Bearbeiten] Die Diamantenmine ist Schauplatz folgender Mosaikhefte

4/85, 5/85, 6/85, 
erwähnt: 2/85, 3/85
Persönliche Werkzeuge