Bewohner von Pordoselene

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die siegreichen Verteidiger von Pordoselene

Die Bewohner von Pordoselene sind eine Figurengruppe in der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Die Bewohner der Insel Pordoselene sind überwiegend Fischer und Weinbauern. Weiterhin gibt es verschiedene Handwerker und Künstler einer Mosaikwerkstatt. Folgende Figuren treten in der Handlung auf:

[Bearbeiten] Ereignisse im Jahr 1284

Die Bewohner von Pordoselene verteidigen mit Hilfe der Digedags erfolgreich ihre Insel bei dem Unternehmen "Göttertrank". Der Strategos und seine Söldner müssen sich ein Floß bauen und die Insel verlassen. Ritter Runkel und den Digedags dankt der Bürgermeister für ihren großen Verdienst am Sieg. Ihre Heldentaten sollen von Künstlerhand festgehalten werden. Dig und Dag entdecken im Archiv der Werkstatt Digedags Notizen von 1204.

Nach einer Abschiedsfeier im großen Weinkeller lassen sich Runkel und die Digedags mit einem Fischerboot zur Küste Kleinasiens bringen.

[Bearbeiten] Digedags Erlebnisse im Jahr 1204

Digedag war im Jahr 1204 vor plündernden Kreuzfahrern aus Konstantinopel auf ein vollbesetztes Fischerboot geflüchtet, das ihn nach Pordoselene mitnimmt. Er lernt in einer Schenke auf Pordoselene einen Meister kennen, der ihn bittet, seine Erlebnisse aufzuschreiben. Als seine Entwürfe fertig sind, werden von Kaiser Balduin I. wahrheitsgetreue Darstellungen über die Eroberung von Konstantinopel verboten. Digedag verabschiedet sich und lässt sich von einem Fischerboot zum Festland bringen.

[Bearbeiten] Auftritt in folgenden Mosaikheften

122 (erwähnt), 123, 124, 125, 126, 127
Persönliche Werkzeuge