Belsazar

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Belsazar mit neuer Frisur

Belsazar ist eine Figur in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Belsazar im Mosaik

Belsazar ist ägyptischer Beamter und Kunde im Ktesibios' Frisiersalon. An ihm probieren Dig und Dag ihren auf der Grundlage der Erfindungen von Ktesibios und Heron entwickelten Dampf-Rasierapparat aus. Das Experiment geht schief und Meister Ktesibios muß Belsazar eine Glatze scheren. Dig und Dag werden für ihre Tat gerügt. Später sieht man Belsazar (mit Perücke) am Hafenkai, als gerade die Reste der Katastropholos-Flotte heimkehren. Eventuell ist er auch schon früher im Thronsaal von Ptolemäos zu erkennen.

[Bearbeiten] Belsazar historisch

Belsazar ist eine Figur aus dem Alten Testament der Bibel. Er war laut dieser Quelle eine Sohn des babylonischen Königs Nebukandnezar II. Der wahre Bel-Schar-ra-Usur war Sohn des letzten babylonischen Königs Nabonid und lebte im 6. vorchristlichen Jahrhundert.

Belsazar heißen auch ein Oratorium von Georg Friedrich Händel und eine (unvollendete) Oper; vermutlich stammt der für einen Ägypter eher ungewöhliche babylonische Name daher. Für den musikbegeisterten Lothar Dräger wäre das jedenfalls nicht untypisch.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Auftritte

46 (?), 47
Persönliche Werkzeuge