Aldous Moneypenny

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Aldous Moneypenny

Aldous Moneypenny ist eine Figur der Wido-Wexelgelt-Serie und tritt zum Ende der Kristallschädel-Serie auf. Er ist ein reicher Kaufmann, der in der Penny Lane im noblen Londoner Westend wohnt. Dem Adel scheint er nicht anzugehören.

Erstmals erwähnt ihn Doña Ferrentes in den Anden, als sie mit den Abrafaxen und Wido Wexelgelt in einer Jesuitenmission unterkommen. Dort entdeckt Wido im Innern einer goldenen Statue den geheimnisvollen Kristallschädel und die Dona erwähnt, dass Mr. Moneypenny viel Geld für diesen bezahlen würde.

Als sie in London eintreffen, will Wido sich an eben jenen Mr. Moneypenny wenden, um den kristallenen Schädel zu verkaufen. Aldous Moneypenny gehört einer geheimen Organisation an, deren Anführer Francis Bacon ist. Dieser manipuliert den etwas einfältigen Moneypenny, indem er ihm einen Titel innerhalb des Geheimordens anbietet. Er will ihn zum Großen Ritter Kadosch machen. Für den Weihritus benötige Bacon den Kristallschädel, was Moneypenny davon überzeugt, den Schädel zu kaufen. Zwar erlangt Bacon den Schädel auf andere Art, dennoch will Bacon ihm den Titel verleihen, da er auch in Zukunft von Moneypennys Geld abhängig ist. Bacon sperrt die Abrafaxe in ein unterirdisches Verlies, da sie seiner Meinung nach zu viel über den Schädel sowie über die in seinem Besitz befindliche versiegelte Flasche wissen, doch Moneypenny betätigt einen Mechanismus, der die Flucht der Abrafaxe ermöglicht. In einem unterirdischen Labyrinth gelangen die drei in eine große Halle, welche offenbar das Zentrum des Geheimordens ist. Bei ihrem Eintreffen soll Moneypenny gerade zum Ritter ernannt werden, doch alle an dem Kristallschädel interessierten Personen treffen ebenfalls in der großen Halle ein. Alle bis auf Aldous Moneypenny, der mit verbunden Augen auf seinen Titel wartet, werden Zeugen, wie der Flaschengeist die Abrafaxe in eine andere Zeit reißt.

[Bearbeiten] Aldous Moneypenny tritt in folgenden Mosaikheften auf

280, 281, 282
Persönliche Werkzeuge