Mosaik 9/86 - Der Wundertäter

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 9/86)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen September 1986
Nachdruck in Sammelband 33 - Der kleine Wundermann
Umfang 20 Seiten
Panel 60 + Titelbild
Katalog 1.01.129
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Alexander-Papatentos-Serie
Kapitel: Der kleine Wundermann
Heft davor In schwieriger Lage
Heft danach Der König der Armen

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Abrafaxe (erst Abrax und Brabax, dann Califax allein)
Califax durchquert auf sich allein gestellt den indischen Dschungel. Unter dem Einfluß der Wunderpflanze Soma gelingt es dem "kleinen Wundermann", wie er genannt wird, die Hilfe einiger gefährlicher Tiere (Riesenschlangen, Krokodile aber auch harmlose Schildkröten) für sich in Anspruch zu nehmen, um den Dschungel zu durchqueren. Affen zeigen ihm den Weg zur nächsten menschlichen Siedlung.
Schaffe, schaffe, Häusle baue.

Doch als er sich diesem Dorf nähert, findet er es völlig zerstört und dem Anschein nach verlassen vor. Durch Zufall findet er darin einen versteckten Dorfbewohner, der die Zerstörung des Dorfes einem wütenden Elefanten zuschreibt. Furchtlos verlässt Califax den Unterschlupf, legt sich in einer halbwegs erhaltenen Hütte schlafen und versinkt dort in einem Traum, aus dem er in luftiger Höhe wieder erwacht. Von dem Rüssel des rasenden Elefanten in diese Höhe gehoben, nutzt Califax seine somatische Hypnosestrahlung, um diesen zu besänftigen. Dabei wird Califax der Grund für dessen Tobsucht klar; Eine Speerspitze steckt im Rücken des grauen Riesen und schmerzt ihn.

Herbeieilende Dorfbewohner, die den stillstehenden Elefanten, der Califax immer noch mit seinem Rüssel hält, mit Steinen bewerfen, beschwichtigt Califax. Dabei unterstützt ihn auch ein kleiner Junge der Califax' Wundertaten schon im Dorf erlebt hat, wo er den Tiger gezähmt hat. Anschließend verarztet Califax den Elefanten mit seinem bewährten Rosmarinextrakt und belehrt die Dorfbewohner, Tieren in Zukunft keine solchen Schmerzen zuzufügen. Diese gehen nun an den Wiederaufbau ihres Dorfes.
Auf seinem weiteren Weg wird Califax ein Verdauungsschläfchen in einem hohlen Baumstamm zum Verhängnis. Übersät mit Ameisen flüchtet er aus diesem und rennt hilflos durch den Dschungel. Nur mit Hilfe seines neuen dankbaren Freundes, dem Elefanten, der Califax schnappt und ins Wasser hält, wird er die Biester wieder los. Auf dem Rücken des Dickhäuters gelangt Califax bis ans Ende des Dschungels.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Der Titel ist wieder einmal der Literatur entlehnt. Eine Roman-Trilogie von Erwin Strittmatter trägt den gleichen Namen.
  • Das gesamte Heft erzählt ausschließlich von Califax' gefährlichen Pfaden durch den Dschungel.

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

  • Auf Seite 14 wird erklärt, was ein Sari ist.

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Von diesem Heft erschien im Oktober 1986 eine ungarische Export-Ausgabe (Bild 1).
  • Im September 1986 wurde auch eine englische Ausgabe des Heftes für den Export nach Indien gedruckt, die einen Hefttitel in Hindi trägt (Bild 2).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge