Mosaik 518 - Die verlorene Truhe

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 518)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Februar 2019
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 144 + Titelbild + S. 2
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Hanse-Serie
Heft davor Im Land der Bojaren
Heft danach Das Wunder von Brügge

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonym
Abrax und Simon sind mit einer Kogge auf dem Weg nach Brügge, als sie kurz vor dem Ziel von Seeräubern überfallen werden. Zwei wendige Schniggen legen längsseits an und entern das Schiff. Simon versteckt sich mit den Einnahmen von London in einem Fass, während Abrax sich mit einem kreisenden Tau verteidigen will. Der Kapitän fordert seine Mannschaft zum Kampf gegen die Piraten auf und attakiert die Eindringlinge. Gleich drei Piraten treten ihm entgegen und stürzen sich auf ihn. An Bord wehrt sich die Besatzung verzweifelt gegen die Übermacht der Freibeuter.
Zur gleichen Zeit begibt sich Hinricus Luneborg zum Hafen von Lübeck, um nach Brügge zu reisen. Da sich seine Tochter zur Verabschiedung verspätet, bittet er Genta, inzwischen seine Geschäfte zu erledigen. Gerade im letzten Moment wird Luneborg noch an Bord genommen und segelt mit der Lustigen Luise davon.
Abrax und die anderen Besatzungsmitglieder wehren sich noch tapfer gegen die Piraten, unter denen sich auch Wegel und Agerer befinden. Wegel ist allerdings seekrank und meidet den Zweikampf. Er begibt sich lieber auf die Suche nach Schätzen und versucht, das Fass zu öffnen, in dem sich Simon versteckt hat. Schließlich wirft er es über Bord, um es auf der Schnigge mitzunehmen. Doch das Fass schlägt ein Loch in den Schiffsboden und versinkt im Wasser. Abrax ist entsetzt. Um seinen Freund Simon zu retten, springt hinterher. Wegel macht seine Mitstreiter auf ihr sinkendes Schiff aufmerksam, aber er bestreitet seine Schuld daran. Drei Piraten lassen sofort den Kapitän los, um den Schaden zu begutachten. Das nutzt der Kapitän gleich aus und wirft sie mit kräftigen Fußtritten von Bord seiner Kogge. Inzwischen gelingt es Abrax, Simon vor einem Hai an die Wasseroberfäche zu retten. Doch die Truhe mit dem Geld geht verloren, denn der Hai schnappt nach den blinkenden Münzen, die dort herausfallen. Nachdem sich Abrax und Simon wieder an Bord gerettet haben, wirft der Steuermann Jasper die letzten Piraten ins Wasser. Sie haben ihr Leben und das Schiff gerettet, doch Simon jammert über den finanziellen Verlust.
In Nowgorod kehren Brabax und der Eldermann von einem nächtlichen Gelage mit dem Rat der Bojaren zurück. Odo und Frodo verkünden, dass sie die Schatzsuche aufgeben und in ihr Kloster zurückkehren wollen. Doch Brabax ist zu müde, um darüber nachzudenken. Er schläft bereits im Stehen ein. Die beiden Mönche brechen sofort auf, obwohl jeder sie für verrückt erklärt. Schließlich fahren im Winter keine Schiffe über die Ostsee.
Wegel und Agerer, die von den anderen Piraten wegen Unfähigkeit verlassen wurden, können sich auf ein kleines Fischerboot retten. Dem vertrauensseligen Fischer erzählen sie, dass sie von Seeräubern überfallen wurde. Der Fischer hat gerade einen kapitalen Heringshai gefangen und will die zwei zurück an Land bringen. Doch Wegel und Agerer werfen ihn zusammen seinem Hund vom Boot und wollen den Hai selbst an Land verkaufen.
Als Abrax und Simon in Brügge ankommen, glaubt Simon nach einem Nervenzusammenbruch wieder, dass er ein Huhn sei. Der Steuermann schenkt ihnen einen Witten, damit sie nicht mehr pleite sind. Abrax will seinem Rat folgen und um Geld würfeln. Doch niemand kann ihm sagen, wo man hier dem Glücksspiel fröhnt. Erst ein kleines Mädchen führt sie in einen Keller, wo Rémy, Helge und Rik beim Würfelspiel sitzen. Dort gelingt es Abrax, die Falschspieler zu überlisten und ihnen ihr Geld abzunehmen. Inzwischen hat sich Simon von seinem Anfall erholt und lässt sich von Abrax erklären, wie er zu dem Geld kam. Doch es reicht noch lange nicht, um die Schulden bei Durkop zu begleichen. Fast wären sie ihm dabei vor die Füße gelaufen. Doch sie haben noch zehn Tage Zeit, um ihre Schulden zurückzuzahlen.
In Nowgorod berichtet Brabax von einem Traum, bei dem er in einer Bibliothek zwischen Büchern, Listen und Schriftrollen nach einem Namen suchte. Er will sich sogleich zum Priester des Peterhofs begeben, um dort nach dem Namen des vierten Erben zu suchen. Er kommt dem Eldermann wie gerufen, denn er soll dem Priester bei der Suche nach dem Kontobuch vom letzten Jahr helfen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Erwähnte Orte: London, Brügge, Lübeck, Nowgorod, Flandern, Nordsee, Europa, Italien, Russland, England, Polen, Schonen, Osterlingshaus, Peterhof
  • Erwähnte Währungen: Witte, Pfennige
  • Benutzte Schiffe: Lustige Luise, Kogge nach Brügge, Schniggen der friesischen Freibeuter
  • Eine Opinel-Hippe liegt an Deck der Kogge (S. 6).
  • Auf S. 7/8 rollt eine Toilettenpapierrolle durch den Hafen von Lübeck.
  • Im Hafen wird auch die Arche Noah beladen - zwei Giraffen sind an Bord zu sehen (S. 8).
  • Eine Möwe verschlingt eine ganze Maus (S. 7).
  • Per Steckbrief am Mast der Kogge wird der "Fliegende Holländer" gesucht (S. 13).
  • Der Marienkäfer sitzt auf der Leiter neben Abrax (S. 15).
  • Eine Flaschenpost auf S. 17.
  • Nicht nur der Eldermann und Brabax haben zu viel getrunken. Auch zwei Schneemänner sind betrunken (S. 17).
  • Auch ein Vogelhaus in Nowgorod ist beheizt (S. 17).
  • Ein Maus fährt Ski auf S. 37.
  • Im Peterhof fährt dann ein Schneemann Skier. Weiterhin schubst ein Schneemann einen Bewohner um. Außerdem hat ein Eskimo ein Iglu errichtet. (S. 50)
  • Für den Zaun des Peterhofes wurde auch ein Riesenbleistift verwendet (S. 51).

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Coverentwürfe und getuschte Coverzeichnung
12 getuschte Zeichnung der Seite 12
36 Der Heringshai
38 Der Tretkran in Brügge – erklärt von Nadja Romeiko
47  ?
  • Weiterhin ist im Heft ein Preisrätsel versteckt, das mit der App MOSAIK Magic auf einer Heftseite zu finden ist. Für drei Gewinner wird je eine handsignierte Titel-Grafik und ein Einkaufsgutschein verlost.
  • Das Heft wurde im Newsletter 365 beworben.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge