Mosaik 1/85 - Der Götterbote

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 1/85)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Januar 1985
Nachdruck in Sammelband 28 - Verbannt und verurteilt
Umfang 20 Seiten
Panel 63 + Titelbild
Katalog 1.01.109
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Alexander-Papatentos-Serie
Kapitel: Der Schild des Poros
Heft davor Der Tempel des Wischnu
Heft danach Abgeschoben

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Brabax und Califax
Ohnmächtig müssen Califax und Brabax mitansehen, wie das Tal rings um den Wischnutempel in Flammen aufgeht, Alex und Abrax scheinen verloren. Zu allen Unglück lässt Uttara die beiden auch noch wegen Beleidigung der Götter verhaften.
Am Rande der Schlucht finden drei Amazonen Utensilien von Sudrak und Duschman, sie halten sie dadurch für abgestürzt und verbrannt. Die beiden haben das aber nur inszeniert. Sie hoffen, wenn das Tal abgebrannt ist, in aller Ruhe zum Tempel gehen zu können und sich den Schild zu schnappen.
Alex und Abrax müssen derweil zusehen, wie das Tal brennt. Sie durchsuchen den Tempel nach geeignetem Material, um zu verschwinden. Dabei finden sie ein großes Seidentuch, mit dessen Hilfe sie den Auftrieb der erwärmten Luft auszunutzen zu gedenken, der sie von diesem Glutofen davontragen soll. Das funktioniert auch ganz gut, bis durch Funkenflug das Tuch in Brand gerät und die beiden abstürzen; glücklicherweise haben sie da schon das Tal überwunden. Beim Absturz verliert Abrax aber den umgeschnallten Schild. Der trifft dummerweise ausgerechnet den unten vorbeilaufenden Duschman, der mit Sudrak den Flug der beiden beobachtet hatte. Die beiden Bettelmönche verschwinden mit dem Schild zu ihrem Auftraggeber.
Als Abrax und Alex von dem Baum, auf dem sie gelandet sind, herabsteigen, ist der Schild weg. Und zu allem Unglück werden die beiden schnurstracks verhaftet und in den Thronsaal von Roxane gebracht. Weil sie den Schild nicht vorweisen können, werden sie dort von Uttara in Gefängnis gesteckt, ohne dass Roxane etwas dagegen unternimmt. Das Urteil werden sie nach eingehender Beratung erfahren...

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Abrax wird seiner Rolle als Draufgänger gerecht, erweist sich, in Abwesenheit von Brabax, aber auch einmal als einfallsreich.
  • Im Amazonenreich gibt es sogar schon eine Feuerwehr.
  • Als Herrscherin hat Roxane ihrer ersten Ministerin Uttara nichts entgegenzusetzen. Diese entwickelt sich zur ersten weiblichen Gegenspielerin der Abrafaxe.
  • Der Titel dieses Heftes wurde später in der Griechenland-Ägypten-Serie versehentlich ein zweites Mal vergeben - so hieß dann auch Heft 237 erneut Der Götterbote.

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Von diesem Heft erschien im Februar 1985 eine ungarische Export-Ausgabe (Bild 1).
  • Im Januar 1985 wurde auch eine englische Ausgabe des Heftes für den Export nach Indien gedruckt, die einen Hefttitel in Hindi trägt (Bild 2).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge